Zusammentreffen dreier wichtiger Kennzahlen deutet für Bitcoin Aufwärtstrend an

0
70


Obwohl Bitcoin (BTC) sich zurzeit schwer tut, die psychologisch wichtige 10.000 US-Dollar Marke zu knacken, deuten drei Kennzahlen gemeinsam darauf hin, dass es für die marktführende Kryptowährung bald wieder kräftig nach oben geht.

Dies meint zumindest Timothy Peterson, Asset-Manager bei Cane Island Alternative Advisors, der unter Betrachtung seiner drei Lieblingskennzahlen am 21. Mai zu dem Schluss kommt, dass Bitcoin momentan stark ist.

3 Kennzahlen treffen sich erst zum vierten Mal

„Ich beobachte hauptsächlich diese 3 Kennzahlen für #Bitcoin: Den Metcalfe-Wert, den niedrigsten zukünftigen Kurs und den 200-Tage-MA“, wie Peterson auf Twitter schreibt.

„Am 29. April sind sie erst zum dritten Mal in der Geschichte von Bitcoin zusammengefallen und die letzten drei Male gab es anschließend jeweils einen bedeutsamen Aufwärtstrend.“

Und tatsächlich, beim Blick auf die Kennzahlen wird deutlich, dass sie das letzte Mal kurz vor dem Bitcoin-Aufwärtstrend vom April 2019 zusammengefallen waren.

Das 200-Tage-MA, also der Gleitende Durchschnitt der letzten 200 Tage, ist die wohl meist zitierte Kennzahl, wenn es um die langfristige Kursentwicklung von Bitcoin geht. Wie Cointelegraph berichtet, liegt diese derzeit bei knapp 8.000 US-Dollar.

Der Metcalfe-Wert ist hingegen eine etwas komplexere Kennzahl, die sich unter anderem aus den Netzwerkeffekten hinter der marktführenden Kryptowährung ableiten lässt. Zur genauen Berechnung hat Peterson bereits eine eigene Abhandlung veröffentlicht.

„Die Kursentwicklung von Bitcoin zeigt uns ziemlich gut auf, wie das Gesetz von Metcalfe funktioniert“, wie er in diesem Zusammenhang in seiner Erklärung schreibt.

Der niedrigste zukünftige Kurs, auch bekannt als „Never Look Back“, prognostiziert einen Minimalwert für den Bitcoin-Kurs zu einem beliebigen Zeitpunkt in der Zukunft. Schon im April hatte Peterson darauf hingewiesen, dass für den 31. Dezember 2020 ein Minimumkurs von 10.400 US-Dollar vorhergesagt wird, was sich wiederum mit dem Metcalfe-Wert deckt.

Das Zusammentreffen dieser drei Kennzahlen Ende April (siehe Grafik) dürfte darauf hindeuten, dass es für die marktführende Kryptowährung bald wieder deutlich nach oben geht.

Bitcoin price, Metcalfe value, lowest price forward and 200DMA chart

Bitcoin-Kurs, Metcalfe-Wert, niedrigster zukünftiger Kurs und 200-Tage-MA. Quelle: Timothy Peterson/ Twitter

Läuft alles nach PlanB?

Die Krypto-Analysten wehren sich vehement gegen die Annahme, dass Bitcoin durch das Halving, das erst in diesem Monat stattgefunden hat, nach unten gezogen wird.

Kurz vor der namensgebenden „Halbierung“ der Anstiegsrate der Umlaufmenge war der Kurs deutlich gefallen und erholte sich anschließend, nur um dann im Laufe dieser Woche langsam wieder an Boden zu verlieren.

Nichtsdestotrotz liegt Bitcoin weiterhin im Soll, was die Kursentwicklung nach Prognose des Stock-To-Flow Berechnungsmodells angeht. Das Modell, bei dem die vorhandene Umlaufmenge (Stock) mit der Anstiegsrate der Umlaufmenge (Flow) ins Verhältnis gesetzt wird, genießt in der Krypto-Community großer Popularität und kann deshalb als einer der wichtigsten Gradmesser gesehen werden.

PlanB, der Erfinder des Stock-To-Flow Modells, hat errechnet, dass nach dem Halving ein Kursanstieg bis auf 288.000 US-Dollar im Rahmen des Möglichen ist, wobei sich dieser Wert bis zur nächsten Halbierung sogar vervierfachen (!) könnte.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here