Zukünftiger Bürgermeister von New York schmiedet Pläne

0
10



Der neu gewählte New Yorker Bürgermeister Eric Adams hat seine kryptofreundliche Haltung nochmals bekräftigt. Er sagte, Schulen sollten Kryptowährungsunterricht in die Lehrpläne aufnehmen.

In einem Interview am Sonntag in der CNN-Sendung State of the Union erklärte Adams, Kryptowährungen seien “eine neue Art der Bezahlung für Waren und Dienstleistungen auf der ganzen Welt”. Er rief die Schulen dazu auf, Schüler auf diese “neue Denkweise”, die aus der Blockchain-Technologie und digitalen Vermögenswerten hervorgeht, vorzubereiten.

“Wir müssen unsere Schulen dazu bringen, die Technologie zu lehren, diese neue Denkweise zu lehren.”

Adams hat auch darüber gesprochen, wie überraschend niedrig das Kryptobewusstsein unter jungen Leuten sei. “Als ich über Blockchain und Bitcoin gesprochen habe, haben mich junge Leute auf der Straße angehalten und gefragt ‘Was ist das?'”, so der zukünftige Bürgermeister.

Er hat auch angedeutet, New Yorker Unternehmen dazu ermutigen zu wollen, Bitcoin (BTC) und andere Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Er meinte, er werde “vorsichtig vorgehen” und “es richtig machen”. Der zukünftige Bürgermeister fügte hinzu, New York müsse das “Zentrum der Innovation, was auch immer diese Innovation sein mag” bleiben.

Es gab gemischte Reaktionen aus der Krypto-Community auf sozialen Netzwerken auf Adams Aussagen.

Der Twitter-Nutzer Nima Abed erklärte, Kryptowährungsunterricht “muss” in die Lehrpläne aufgenommen werden. Er sagte, Anleger bräuchten “Aufgeschlossenheit und ein ausreichendes Wissen”, bevor sie in den Markt für digitale Vermögenswerte einsteigen.

Andere Leute kritisierten diesen Vorschlag. Der Nutzer InnocenceCapital etwa erklärte, Kryptowährungen seien “spekulativer Müll”. Schulen sollten sich in erster Linie darauf konzentrieren, “Mathematik, Geschichte, Wissenschaft, Sprache und wirkliche Finanzkonzepte” zu lehren, wie er hinzufügte.

Der Twitter-Nutzer OnlyAPrimate erinnerte an die kürzliche Kritik an Adams vom Harvard-Ökonomen Jason Furman und meinte, die Unterstützung digitale Vermögenswerte durch den neu gewählten Bürgermeister sei “ziemlich fragwürdig”. Dieser Kommentar bezog sich darauf, dass Adams seine ersten drei Gehaltsschecks als Bürgermeister in Form von BTC erhalten wolle.

“Ich mag Eric Adams wirklich, aber ich glaube nicht, dass es zu seiner Arbeit gehört, eine Kryptowährung in den Himmel zu loben, in der er bezahlt werden soll. Das erscheint mir ziemlich fragwürdig”, wie der Nutzer erklärte.

In diesem Zusammenhang: Neu gewählter Bürgermeister von New York Eric Adams will erste drei Gehaltsschecks in Bitcoin erhalten

Der zukünftige Bürgermeister will die Stadt unter anderem in ein US-Kryptozentrum verwandeln. Adams sagte in einem Interview am Mittwoch mit Bloomberg Radio, er erwäge einen eigenen Krypto-Coin für die Stadt New York, ähnlich wie der MiamiCoin.

New York wäre nicht die erste Stadt in den USA, die Krypto in ihre Lehrpläne aufnimmt. Im März dieses Jahres hat das Repräsentantenhaus von Georgia ein Gesetz verabschiedet, in dem vorgesehen ist, dass Lehrer an staatlichen Schulen Finanzwissen vermitteln sollen, unter das auch Krypto fällt.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here