Zahlungsfirma JCB und Mizuho Bank testen Blockchain-basierte IDs

0
23



Große Finanzinstitute in Japan nutzen vermehrt Blockchain, um digitale Identitätssysteme zu rationalisieren.

Japans drittgrößte Bank Mizuho Bank und der lokale Zahlungsriese JCB wollen ein Blockchain-basiertes Interoperabilitätssystem für digitale Identitäten erproben. Bei dem neuen System wird eine Blockchain-Lösung nutzen, die von Fujitsu Laboratories entwickelt wurden, wie Fujitsu am Donnerstag ankündigte.

Mit der neuen gemeinsamen Initiative können die Unternehmen Mechanismen zur sicheren Übertragung und Verknüpfung von Mitglieder-Identitäten von mehreren Unternehmensbetreibern zu überprüfen. Diese Daten umfassen Namen, Adressen und Arbeitgeber, die auf einer Cloud-Plattform gespeichert sind, die von Fujitsu entwickelt wurde. An dem Pilotprojekt sind dann auch 100 Mitarbeiter der Fujitsu-Gruppe beteiligt. Das Pilotprojekt wird voraussichtlich etwa vier Monate dauern.

Alle drei Unternehmen, nämlich Fujitsu, Mizuho Bank und JCB, haben in den letzten Jahren Interesse an der Blockchain-Branche gezeigt.

Fujitsu nutzt die Blockchain-Technologie seit 2019 bei digitalen Identitätsmanagement-Tools. Im Juli 2019 lancierte Fujitsu Laboratories seine Blockchain-basierte Lösung zur Bewertung von Nutzeridentitäten und Vertrauenswürdigkeit von Online-Transaktionen. Mit dem Tool können Benutzer jedem Mitglied eine “Vertrauenswürdigkeitsbewertung” zuweisen, die auf den Benutzerbewertungen basiert, die in einer Blockchain gespeichert sind.

Ende 2019 kündigte JCB, Japans führender Kreditkartenherausgeber an, eine neue, Blockchain-basierte Business-zu-Business-Zahlungslösung herausbringen zu wollen. Um die Plattform zu entwickeln, schloss das Unternehmen eine Partnerschaft mit der Blockchain-basierten kommerziellen Zahlungsplattform Paystand. Im Mai schloss JCB auch eine Partnerschaft mit dem Technologiebeschleuniger Techfund und wollte damit ein nachhaltiges Transaktionssystem auf Blockchain aufbauen.

Im Februar 2019 kündigte die Mizuho Financial Group auch an, eine digitale Währungsplattform für Zahlungen und Überweisungsdienste lancieren zu wollen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here