Zabu-Token-Kurs nach Angriff auf Avalanche-Blockchain auf Null gefallen

0
11



Von Zabu Finance, einer DeFi-Anwendung auf der Avalanche-Blockchain, sollen Krypto-Token im Wert von 3,2 Millionen US-Dollar gestohlen. Da viele Token herausgenommen wurden, fiel der Wert der Zabu-Token auf null.

Zabu Finance meldete diesen Hackerangriff und bat Avalanche und von Avalanche gehostete dezentrale Börsen wie Pangolin und Trader Joe um Hilfe:

“Das Zabu Team Wallet hat keinen einzigen Zabu verkauft. Es gab bei uns einen Hackerangriff, möglicherweise von Spore Pool. Wir untersuchen diesen Hackerangriff. Brauchen Hilfe Pangolin, Trader Joe, Avalanche.”

Nach weiteren Untersuchungen stellte Zabu fest, dass der Angreifer die Vermögenswerte aus einem Pool von Spore-Token gestohlen hatte, der laut dem Blockchain-Explorer 402,9 WETH, 23.157 WAVAX, 21.501 PNG, 106.848 AVE, 361.267 USDT und 23.958,93 JOE umfasste. Zum Zeitpunkt des Angriffs waren diese insgesamt etwa 3,2 Millionen US-Dollar wert.

Zabu bestätigte, der Angreifer konnte mit den Blockchain-Kontrakten interagieren und “4,5 Milliarden Zabu-Token aus dem Zabu Farm Contract herausholen, alle an Pangolin LPs und Trader Joe LPs von Zabu verkaufen und etwa 600.000 US-Dollar stehlen”. Kurz nach dem Hackerangriff rieten Zabu und das von Avalanche gehostete DeFi-Tool Yield Yak den Anlegern, ihr Geld abzuheben. Ansonsten könnten sie ihr Geld verlieren.

Zabu will versuchen, den Anlegern ihre Token auf Grundlage ihrer Guthaben vor und nach dem Hackangriffen zurückzugeben:

“Der Snapshot-Prozess kann einige Zeit in Anspruch nehmen, da wir die Bestände der Zabu-Inhaber, Farm Staker (für Zabu-Pools) und AutoFarm Staker (für Zabu-Pools) berechnen müssen. Wir brauchen vielleicht Hilfe von Markr, DeBank und Avalanche.”

Zabu hat auch die verbleibenden 93,12 Millionen Zabu-Token verbrannt, die 360.000 US-Dollar wert waren.

Cointelegraph bat Avalanche und Zabu nach einem Kommentar, hat aber bis Redaktionsschluss keine Antwort erhalten.

In diesem Zusammenhang: Nach Angriff im Mai: DeFi-Projekt xToken erneut gehackt

Am 30. August meldete auch das DeFi-Projekt xToken einen Cyberangriff, bei dem 4,5 Millionen US-Dollar gestohlen werden. Cointelegraph berichtete, dass der Hacker ausgeklügelte Token-Swaps durchführte, wo er einen Flash-Kredit von der dezentralen Börse dYdX in Höhe von 25.000 ETH (etwa 81 Mio. US-Dollar) aufnahm, um den Angriff auszuführen.

Daraufhin hat xToken sein Produkt xSNX offline genommen und erklärt, es biete eine “beträchtliche Angriffsfläche”.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here