XRP ist für Zahlungen und Bitcoin für Spekulationen

0
8



Eine ehemalige US-Finanzbeamtin und Ripple-Vorstandsmitglied hat sich zum anhaltenden Rechtsstreit zwischen Ripple und der US-Wertpapieraufsicht geäußert und XRP unterstützt

Die ehemalige Schatzmeisterin Rosa Rios, die im Mai 2021 dem Vorstand von Ripple beigetreten ist, hat am Sonntag auf Twitter ihre Überzeugung in XRP erneut bekräftigt und gleichzeitig andere Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC) kritisiert.

Rios argumentierte, dass Länder wie China jetzt hart gegen Bitcoin vorgehen, da Kryptowährungen wie BTC angeblich nichts anderes als ein Vehikel für Spekulationen seien. Sie äußerte sich über Bitcoin, Ripple und sein Zahlungsökosystem RippleNet:

“Der Hauptzweck von XRP ist die Verwendung bei grenzüberschreitenden Zahlungen, während der Wert anderer Kryptowährungen auf ihre Verwendung bei Spekulationen zurückzuführen sind. Der jüngste Schritt von China verdeutlicht das.”

Rios war von 2009 bis 2016 unter Präsident Barack Obama als US-Schatzmeisterin tätig und beaufsichtigte die gesamte Währungs- und Münzproduktion mit einem Jahresbudget von 5 Milliarden US-Dollar.

“Blockchain und Kryptowährungen werden unsere zukünftigen globalen Finanzsysteme dominieren”, so Rios bei ihrem Eintritt in den Vorstand von Ripple. Sie fügte hinzu, das Unternehmen sei “eines der besten Beispiele dafür, wie Kryptowährungen in einer substanziellen und legitimen Rolle genutzt werden können, um Zahlungen weltweit zu ermöglichen.”

Rios äußerte sich auch besorgt darüber, dass Kryptowährungen ein Werkzeug für Kriminelle sein könnten. “Um wirklich in Erfahrung zu bringen, was sich hinter den Kulissen abspielt, wie Blockchain wirklich funktioniert und wie Kryptowährungen leider bei Bezahlungen im Dark Web und anderen illegalen Aktivitäten verwendet werden, muss noch viel getan werden”, wie sie erklärte.

In diesem Zusammenhang: Ripple hilft Bhutan bei CBDC-Pilotprojekt

Ripple kam im Jahr 2012 auf den Markt und ist ein verteiltes Open-Source-Protokoll und ein Überweisungssystem, das von dem US-amerikanischen Unternehmen Ripple Labs entwickelt wurde. Das Unternehmen bietet eine Reihe von grenzüberschreitenden Zahlungslösungen an und ist außerdem an Digitalwährungsprojekten von Zentralbanken beteiligt.

Anfang des Jahres argumentierte der Ripple-Mitbegründer Chris Larsen, dass Bitcoin seinen Status als wertvollste Kryptowährung der Welt verlieren würde, wenn er nicht von seinem Proof-of-Work-Konsensmechanismus abrückt.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here