XRP fällt erneut hinter LTC zurück

0
51



XRP hat seinen Platz als viertgrößte Kryptowährung erneut verloren. Die Klagen gegen Ripple häufen sich, nachdem einer der Hauptinvestoren dem Beispiel der SEC folgte und eine Klage gegen das Projekt einreichte.

Einem Bericht von Bloomberg vom 6. Januar zufolge hat Tetragon, einer der Hauptinvestoren in einer 200-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde der Serie C für Ripple im Jahr 2019, vor dem einem Gericht in Delaware eine Klage gegen die Firma eingereicht.

Die Investmentgesellschaft behauptet, sie wolle vor Gericht “ihr vertragliches Recht durchsetzen”, von Ripple die Rücknahme der von Tetragon gehaltenen Vorzugsaktien der Serie C zu verlangen. Darüber hinaus beantragt die Firma bei Gericht, Ripple bis zur Klärung der Angelegenheit daran zu hindern, “Bargeld oder andere liquide Mittel” einzusetzen.

Ripple hat auf die Vorwürfe reagiert und behauptet, die Klage sei “unbegründet”. Das Unternehmen wirft Tetragon vor, die “mangelnde regulatorische Klarheit” in den Vereinigten Staaten bei der Klage auszunutzen.

Die Führungskräfte der Firma haben zuvor die Regulierungsbehörden in den USA kritisiert. Sie machten dabei Andeutungen, die Firma könnte ihren Hauptsitz ins Ausland verlegen, um der “Regulierung durch Durchsetzung” in den Vereinigten Staaten zu entgehen.

Wohl aufgrund der Klagen von der US-Wertpapieraufsicht SEC und jetzt auch von Tetragon hat der XRP seine Position als viertgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung verloren. Laut Daten von CoinMarketCap liegt die Marktkapitalisierung von XRP mit 10,3 Mrd. US-Dollar hinter der von Litecoin mit 10,5 Mrd. US-Dollar. LTC ist in den letzten sieben Tagen um 26 Prozent gestiegen, während die Marktkapitalisierung von XRP stagnierte. Litecoin hat XRP am Sonntag zum ersten Mal überholt, aber das war nur kurzzeitig.

Im Dezember verklagte die SEC den Ripple-CEO Brad Garlinghouse und den Mitbegründer Chris Larsen wegen der Durchführung eines “unregistrierten, fortlaufenden Wertpapierangebots für digitale Vermögenswerte” über ihre XRP-Verkäufe. Es soll dazu eine virtuelle Vorverhandlung im Februar stattfinden.

Viele Kryptobörsen, darunter Coinbase, Bittrex, OKCoin, Bitstamp, OSL, Beaxy, und CrossTower haben sich von XRP daraufhin distanziert. Einige haben angekündigt, den Handel mit XRP aussetzen zu wollen, während andere den Token ganz aus ihrem Angebot streichen.

Bei Redaktionsschluss lag der XRP bei 0,22 US-Dollar. Er ist seit Ende November um 70 Prozent gefallen.

Cointelegraph bat Voatz um einen Kommentar, aber bis Redaktionsschluss lag noch keine Antwort vor. 


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here