Woran erkennt man die Altsaison? eToro liefert mögliche Antwort

0
18



Investoren, die zur richtigen Zeit ihre Bitcoins (BTC) in Altcoins und umgekehrt getauscht haben, hätten im Jahr 2020 deutlich höhere Gewinne erzielen können, wie aus einer neuen Untersuchung von eToro, der beliebten Social-Trading-Plattform, hervorgeht. Die Herausforderung ist natürlich, genau zu bestimmen, wann die begehrte Altsaison beginnt.

In ihrem aktuellen Quartalsbericht erklärt die Plattform eToro verschiedene Kryptowährungs-Investitionsthemen in Bezug auf den Bullenmarkt 2020. Ein ganzer Abschnitt widmet sich darin auch der Altsaison. Das ist eine Phase des Kryptowährungsmarktzyklus, in dem Altcoins eine Rallye hinlegen und sich dabei oft besser als Bitcoin entwickeln.

Die Untersuchung ergab, dass die Top-100-Altcoins, hätte man sie zu gleichen Teilen gehalten, im Jahr 2020 überwiegend eine “lukrativere Investition” als BTC gewesen wären. Um genau zu sein, bis zum 18. Dezember. Anleger, die jedoch wussten, wann sie von BTC zu Altcoins und umgekehrt wechseln sollten, hätten ihre Gewinne in dem Jahr fast verdoppeln können.

eToro erläuterte:

“Hätten sie mit Bitcoin angefangen und im ganzen Jahr nur zwei Wechsel gemacht hätten (Bitcoin zu Altcoin im Mai und zurück zu Bitcoin im September), hätten Sie statt dem 3- oder 4-fachen Gewinn das über 7-fache erzielen können.”

eToro räumt zwar ein, dass die Vorhersage der Altsaison und der BTC-Saison bekanntermaßen schwierig sei, aber in der Untersuchung werden verschiedene Indikatoren betrachtet, die Investoren dabei helfen können, die Marktzyklen zu bestimmen.

Das relative Handelsvolumen, die Aktivität in den sozialen Netzwerken, das Listing neuer Coins und die Anzahl der veröffentlichten Nachrichtenartikel über Krypto-Projekte scheinen einen Einfluss darauf zu haben, ob Altcoins eine Hochphase erleben.

Natürlich ist das Handelsvolumen eine klassische Huhn-oder-Ei-Situation. Denn es ist nicht immer ganz klar, ob die Handelsaktivität organisch zunimmt oder einfach nur, weil der Kurs steigt.

Zur Messung der Aktivität in den sozialen Netzwerken verwendet eToro Daten von The TIE, einem Krypto-Analyseunternehmen. Dabei wird das Tweet-Volumen von Altcoins mit dem von Bitcoin verglichen.

Die Daten legen nahe, dass “die Altsaison durch die relative Anzahl von Tweets über Altcoins definiert werden kann”, so der Bericht.

Weiterhin hieß es:

“Dieser Indikator scheint nicht nur die Täusche im Mai und Oktober zu erfassen, sondern möglicherweise auch die kurze Altsaison Ende Februar.”

Dogecoin (DOGE), die Meme-Kryptowährung, ist derzeit im Zentrum der Aufmerksamkeit auf sozialen Netzwerken. Letzte Woche war DOGE der erste Altcoin, der Bitcoin in Bezug auf das tägliche Handelsvolumen übertraf, wie aus Daten von The TIE hervorgeht. 

eToro hat anhand von Daten von The TIE auch die Listings an Börsen betrachtet und damit gezeigt, dass es einen “deutlichen Anstieg der Anzahl der Börsen-Listings im Spätsommer” 2020 gegeben hat. Das war der selbe Zeitraum, in dem sich Altcoins am deutlichsten besser als BTC entwickelten.

Mehr Erwähnungen in Nachrichtenartikeln, die direkt von Kryptowährungsunternehmen veröffentlicht werden, scheinen ebenfalls mit der Altsaison korreliert zu sein. “Das macht intuitiv Sinn”, so eToro. Denn diese Artikel beziehen sich in der Regel auf aktuelle Entwicklungen bei Projekten und andere große Ankündigungen. 


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here