Wieder zurück in kritischer Zone

0
40


Bitcoin (BTC) verzeichnet bei 30.000 US-Dollar einen “Reset” im Anlegerverhalten. Nun muss der Trend nur noch anhalten, um einen Anstieg auszulösen.

Laut der On-Chain-Überwachungsressource Ecoinometrics am Dienstag führt der einzige Weg für BTC/USD-Paar “nach oben”, wenn Hodler weiterhin Coins akkumulieren.

“Interessante” Daten deuten auf Nachfrage hin

Analysiert man, wer seit Beginn des jüngsten Bullenmarkts im Oktober 2020 Coins gekauft hat, gab es laut Ecoinometrics im Vergleich zum letzten Jahr eine große Veränderung.

Zu Beginn waren es kleinere Investoren, als “kleine Fische”, die akkumuliert haben. Ausgangspunkt dafür war der Punkt, an dem Bitcoin sein vorheriges Allzeithoch von 20.000 US-Dollar überschritt. Das setzte sich bis zum neuen Allzeithoch von 64.500 US-Dollar fort.

Bei 20.000 US-Dollar haben jedoch größere Investoren allmählich verkauft, wenn auch nicht stark genug, um den Bullenlauf zu beenden.

Wale hingegen verstärkten den Verkaufsdruck, nachdem das BTC/USD-Paar zum ersten Mal die Marke von 30.000 US-Dollar erreicht hatte. Das Ergebnis, so sagen Analysten, war der Wendepunkt bei den Höchstständen im Mai.

“Offensichtlich ist 30.000 US-Dollar ein Schlüsselniveau, das den Trend der Akkumulation durch Wale gestoppt hat”, kommentierte Ecoinometrics.

Der Verkaufsdruck gewann schließlich die Oberhand, weil die Wale glaubten, dass Bitcoin “zu stark und zu früh” ansteigt und der Markt daher als nicht nachhaltig galt.

Jetzt, wo das Paar wieder bei 30.000 US-Dollar liegt, kaufen große und kleine Investoren wieder.

“Wale und kleine Fische akkumulieren allmählich wieder, während andere Kategorien neutral bleiben”, so die Ergebnisse weiter.

“Wenn diese Interpretation richtig ist, dann hatten wir mit dieser Korrektur ein Reset. Würde sich dieser Akkumulationstrend fortsetzen, gäbe es nur eine Richtung, in die Bitcoin gehen könnte und das wäre nach oben.”

Bitcoin-Wale Hodling-Chart. Quelle: Ecoinometrics/Twitter

Ein Hoffnungsschimmer?

Diese Perspektive ist ein erfrischendes Gegenargument zu den bärischen Stimmen vieler Kommentatoren und Experten der letzten paar Wochen.

In diesem Zusammenhang: Ausbruch für Bitcoin “noch diese Woche”: 38.000 US-Dollar Kursziel

Sogar das klassische “Stock-to-Flow”-Kursmodell droht, ungültig zu werden. Der Schöpfer dementiert das allerdings. Auf der Chain waren niedrige Volumen zu sehen und es fehlt an einer soliden Unterstützung über 30.000 US-Dollar.

Viele Leute sagen, dass eine große Kursbewegung zu erwarten ist. Trotz des Rückgangs unter 32.000 US-Dollar am Mittwoch besteht noch Hoffnung auf einen Anstieg.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here