Wells-Fargo-Bericht bezeichnet Bitcoin als spekulative Anlage

0
89



Die Bank Wells Fargo aus San Francisco hat einen Bericht veröffentlicht, in dem Bitcoin als die Anlage mit der besten Wertentwicklung im Jahr 2020 bezeichnet wird. Gleichzeitig wird auch die Volatilität des Coins für Anleger thematisiert.

In einem Anlagestrategiebericht stellte der Bankenriese fest, dass Bitcoin (BTC) in diesem Jahr um 170 Prozent gestiegen sei und dabei Gold und den S&P 500 Index überholt habe. Wells Fargo sagte allerdings über die Rolle der Kryptowährungen auf dem Finanzmarkt, dass diese zwar viel Aufmerksamkeit erregen, aber nicht unbedingt viel Investitionsgeld anziehen würden.

“Kryptowährungs-Investitionen sind heute ein bisschen so wie das Leben in den frühen Tagen des Goldrauschs der 1850er Jahre, in denen mehr spekuliert als investiert wurde”, so der Bericht.

Wells Fargo merkte an, dass es sich lohnen könnte zu investieren. Die Bank fügte hinzu, dass sie im nächsten Jahr “mehr über den digitalen Asset-Raum sprechen” werde. Wells Fargo sagte zwar, die Marktkapitalisierung von Krypto sei auf mehr als 560 Mrd. US-Dollar gewachsen sei, aber eine Investition in BTC sei eine “volatile Reise”.

Nach Angaben von AssetDash liegt die Marktkapitalisierung von Bitcoin bei etwa 350 Mrd. US-Dollar. Das ist das Dreifache der Marktkapitalisierung von Wells Fargo, die derzeit bei 120 Mrd. US-Dollar liegt. Vor zwei Wochen haben einige Leute sogar geschätzt, dass die Marktkapitalisierung des Krypto-Vermögenswertes kurzzeitig höher lag als die des Bankenriesen JPMorgan. Wells Fargo sagte, dass die Marktkapitalisierung des gesamten Kryptomarktes jetzt etwa 25 Prozent des gesamten S&P 500 betrage.

Im Bericht zeichnet sich eine allmähliche Änderung der Haltung des Finanzinstituts in Bezug auf Krypto ab. Im Jahr 2018 hat die Bank ihren Kunden noch verboten, Krypto-Käufe mit Wells-Fargo-Kreditkarten zu tätigen. Im Bericht wird zwar über die “Verrücktheit” des Kryptomarktes gesprochen, aber es wird auch gesagt, dass Kryptowährungen wahrscheinlich noch lange bleiben werden. Im Bericht hieß es dazu: “Modeerscheinungen halten in der Regel nicht 12 Jahre an.”


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here