Weiterer Netzwerkvorfall bei Solana: Ausfälle und fehlgeschlagene Transaktionen

0
11



Bei der Solana-Blockchain kam es innerhalb weniger Monate zu einem dritten Vorfall, durch den es zu einem Rückstau auf dem Netzwerk kam und viele Transaktionen nicht durchgingen. Die Nutzer sind sich uneinig, ob das ein weiterer DDoS-Angriff war oder ob es sich lediglich um Netzwerkprobleme handelt.

Das Ausmaß und die Art sind bei diesem Vorfall schwer zu bestimmen. Coinbase, Wu Blockchain und Reddit-Nutzer berichteten, habe einen Vorfall gegeben, durch den das Netzwerk langsamer wurde und Transaktionen nicht durchgingen. Der Mitbegründer von Solana Labs Anatoli Jakowenko erklärte, es habe in diesem Fall keinen DDoS-Angriff gegeben.

Vor weniger als einem Monat gab es bereits ein Angriff, bei dem es hieß, es gebe einen Netzwerkrückstau aufgrund eines Initial DEX Offering auf der dezentralen Tauschplattform Radium, bei dem massiv Bots verwendet wurden.

Nach Angaben von Wu Blockchain fiel das Solana-Netzwerk am Dienstag infolge eines DDoS-Angriffs für etwa vier Stunden aus. Solana.Status zeigt, dass das Netz in diesem Zeitraum voll funktionsfähig war.

In einem Beitrag in der Gruppe r/CryptoCurrency auf Reddit wurden am Dienstag auch mehrere Screenshots von Solana (SOL)-Benutzern gepostet, die über Probleme mit fehlgeschlagenen SOL-Transaktionen zum Zeitpunkt des mutmaßlichen DDoS-Angriffs und Netzwerkausfällen berichteten. Coinbase hat in den letzten 24 Stunden auch über die “verminderte Leistung” des Solana-Netzwerks berichtet, wodurch Auszahlungen von SOL an der Kryptobörse fehlschlugen.

“Darum verlässt man sich nicht auf die Statusseite eines Dienstes, besonders wenn dieser sich als dezentralisierte Blockchain ausgibt, aber in Wirklichkeit nur eine verherrlichte Datenbank ist”, so der Reddit-Nutzer u/Set1Less.

Andere Nutzer im r/CryptoCurrency-Subreddit aus der r/Solana-Community reagierten und stellten den Wahrheitsgehalt der Behauptungen in Frage, wie u/NiftyMufti erklärte:

“Anstatt die Meinung anderer Leute wiederzugeben, zeigt doch einfach die Charts? Ein DDoS-Angriff und ein Ausfall werden in den Block-Explorern zu sehen. Ich sehe keine solchen Anzeichen. Beweist mir das Gegenteil. Um welche Uhrzeit und in welcher Zeitzone soll das passiert sein?”

Jakowenko sagte am Dienstag auf Twitter nur, dass die Netzwerkprobleme nichts mit einem DDoS-Angriff zu tun hätten, sondern nur die “Schmerzen bei der Kommerzialisierung einer neuen Laufzeitumgebung” seien.

In einem weiteren Twitter-Thread erklärte Jakowenko außerdem, das “Compute-Kostenmodell ist immer noch ein bisschen wackelig, die wirkliche Lösung dafür kommt bei 1.9, wo TXs alle Ressourcen, die sie nutzen, im Voraus angeben müssen”.

In diesem Zusammenhang: Top-Krypto-Gewinner und -Verlierer des Jahres 2021

In einem Interview mit Cointelegraph am 22. Dezember sagte Austin Federa, Leiter der Kommunikationsabteilung bei Solana Labs, die Entwickler würden derzeit daran arbeiten, die Probleme des Netzwerks zu lösen, insbesondere in Bezug auf die Verbesserung der Transaktionsmessung.

“Die Laufzeit von Solana ist ein neues Design. Dabei werden keine EVMs [Ethereum Virtual Machines] verwendet und es wurde viel neu entwickelt, um sicherzustellen, dass die Nutzer die günstigsten Gebühren bekommen, die möglich sind. Im Hinblick auf die Laufzeitumgebung gibt es aber noch viel zu tun”, wie er erklärte.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here