WEF lädt Projekt zu Zusammenarbeit an Metaverse-Politik ein

0
14



Der freiwillige Projektleiter und Entwickler von Shiba Inu, der unter den Namen Shytoshi Kusama firmiert, hat in den sozialen Medien gemeldet, dass das Weltwirtschaftsforum (WEF) mit der Meme-Kryptowährung auf globaler Ebene arbeiten möchte.

In einer Umfrage von 22. November auf Twitter, sagte Kusama, dass das WEF das Shiba Inu (SHIB)-Projekt “freundlicherweise eingeladen” habe, an der “globalen MV-Politik” mitzuarbeiten. Der Shiba-Inu-Entwickler bezieht sich dabei wohl auf die Politik im Zusammenhang mit dem Metaverse. Kryptowährungen und Blockchain wurden schon öfter auf WEF-Veranstaltungen diskutiert. Doch eine Partnerschaft mit einem beliebten Meme-Token wäre ein Novum für die Organisation.

“Ja, das ist mein Ernst”, so Kusama. “Wir sollen mit den politischen Entscheidungsträgern an einem Tisch sitzen und neben anderen Riesen wie FB (bye Zuck), Sand, Decentraland usw. die globale Politik für das MV mitgestalten.”

Bei Redaktionsschluss stimmten über 65 Prozent der rund 9.500 Teilnehmer an dieser Umfrage für eine Zusammenarbeit zwischen Shiba Inu und dem WEF. Rund 10 Prozent gaben an, es sei ihnen egal, ob das Projekt mit dem WEF zusammenarbeitet oder nicht. Kusama hat über 861.000 Twitter-Follower.

Der SHIB-Kurs ist in den letzten 12 Monaten um etwa 80 Prozent gefallen und erreichte bei Redaktionsschluss laut Daten von Cointelegraph Markets Pro 0,000008727 US-Dollar.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here