Wale verkaufen Stablecoin UST von Terra

0
19


Terra (LUNA) ist nach einem FUD-Angriff auf seinen Stablecoin TerraUSD (UST) deutlich eingebrochen.

LUNA/USD fiel zwischen dem 7. und 8. Mai um 20 Prozent und erreichte mit 61 US-Dollar den niedrigsten Stand seit drei Monaten, nachdem ein Wal UST im Wert von 285 Millionen US-Dollar verkauft hatte. Infolge dieses Ausverkaufs verlor der UST kurzzeitig seine Kopplung an den US-Dollar und fiel auf bis zu 0,98 US-Dollar.

UST Tageschart. Quelle: TradingView

Übermäßiges LUNA-Angebot

LUNA dient als Sicherheit, um die Kopplung an den US-Dollar beim UST aufrechtzuerhalten, wie es in der elastischen Geldpolitik von Terra vorgesehen ist. Wenn also der UST-Wert über 1,00 US-Dollar liegt, bietet das Terra-Protokoll den Nutzern einen Anreiz, LUNA zu verbrennen und UST zu prägen. Umgekehrt belohnt das Protokoll auch Nutzer, die UST verbrennen und LUNA prägen, wenn der UST-Kurs unter 1,00 US-Dollar fällt.

Daher sollte der Wert von LUNA im Zuge der Reduzierung des UST-Angebots sinken. Wenn das UST-Angebot größer wird, steigt auch der Wert von LUNA, wie der Messari-Forscher Will Comyns erklärte.

Auf dem folgenden Chart sieht man einen anhaltenden Abwärtstrend beim täglichen UST-Angebot, der mit einem relativen Anstieg des täglichen LUNA-Angebots zusammenfällt. Am 8. Mai schrumpfte der UST-Markt zum ersten Mal seit zwei Monaten und sank um 28,1 Millionen unter Null. Gleichzeitig stieg das Angebot von LUNA um über 436,75 Millionen über Null.

Tägliche Veränderungen beim LUNA- und UST-Angebot. Quelle: SmartStake.io

Das übermäßige tägliche Angebot bei einer sinkenden oder stabilen Marktnachfrage hat den LUNA-Kurs wohl sinken lassen.

Schwere Zeiten für Terra?

Der anhaltende Kursrückgang bei Terra hat zur Folge gehabt, dass LUNA erneut eine Unterstützungszone getestet hat. Diese setzt sich aus seinem 50-Tage-SMA (rot) bei 56 US-Dollar und einer mehrmonatigen Trendlinie zusammen, die nach oben tendiert.

Interessanterweise bildet die aufsteigende Trendlinie ein steigendes Keilmuster in Verbindung mit einer weiteren Linie, die nach oben tendiert. Steigende Keile sind bärische Umkehrformationen. Daher signalisieren diese Konstellationen, dass weitere Rückgänge wahrscheinlich sind.

LUNA/USD-Wochenchart mit steigendem Keil. Quelle: TradingView

In der technischen Analyse heißt es, dass ein Einbruch unter einen steigenden Keil einen weiteren Rückgang zur Folge hat. Der Kurs fällt dann um den maximalen Abstand zwischen der oberen und unteren Trendlinie der Formation.

In diesem Zusammenhang: Luna Foundation Guard kauft weitere 37.863 BTC als Reserve

Sollte LUNA also von der aktuellen Unterstützungslinie aus unter den Keil fallen, würde der Kurs auf etwa 22,50 US-Dollar fallen. Das würde einen Rückgang von über 60 Prozent im Vergleich zum heutigen Kurs bedeuten.

Kommt es hingegen zu einer Erholung von der Unterstützungslinie aus, könnte LUNA in Richtung der oberen Trendlinie des Keils auf über 130 US-Dollar und damit auf ein neues Rekordhoch klettern.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jedes Investment und jeder Handel gehen mit Risiken einher und Sie sollten gut recherchieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here