Wale auf großen Börsen stecken hinter Bitcoin-Rückgang auf 8.900 US-Dollar

0
28


Diese Woche begann für den Bitcoin-Kurs mit einem raschen Pullback auf unter 9.000 US-Dollar. Dabei wurden allein auf BitMEX Long-Positionen im Wert von 30 Mio. US-Dollar aufgelöst. Laut Daten über den Markt war der Ausverkauf teilweise auf Krypto-Wale zurückführen, die Positionen geschlossen haben. Das hat wiederum zu Panikverkäufen unter Kleinanlegern geführt.

Wale sind Investoren, die eine beträchtliche Menge an Bitcoin besitzen. Sie können den BTC-Kurs erheblich beeinflussen und laut dem On-Chain-Datenanbieter CryptoQuant ist der kürzliche Ausverkauf ein Anzeichen für den Beginn eines Bärentrends auf dem Markt.

Ki Young Ju, der CEO von CryptoQuant, sagte dazu:

“Die BTC-Reserve auf Gemini erreichte vor einigen Tagen ein Jahreshoch. Dann ist sie allmählich gesunken. Das könnte kurzfristig eine Kaufgelegenheit sein, aber im Makrohinblick scheint der Reserventrend nach unten zu tendieren.”  

Gemini BTC-Reserve. Quelle: CryptoQuant

Das letzte Mal, dass die BTC-Reserven an einem entscheidenden Kursniveau abrupt fielen, war im Februar 2020, als Bitcoin 10.500 US-Dollar erreichte. In den darauf folgenden sechs Wochen fiel der Kurs auf bis zu 3.600 US-Dollar.

Gemini BTC-Reserve

Gemini BTC-Reserve. Quelle: CryptoQuant

Warum verkaufen die Wale?

Es gibt drei Gründe, warum die Wale bei dem derzeitigen Kurs Verkäufe machen. Zum einen ist der Bitcoin-Kurs bei 10.500 US-Dollar in den letzten 11 Monaten zweimal stark nach unten abgeknickt. Zum anderen wird es bei der Mining-Schwierigkeit voraussichtlich den größten Anstieg seit Januar 2018 geben und auch das Spothandelsvolumen geht zurück.

Für Wale, die große Mengen an Bitcoin besitzen, ist Liquidität äußerst wichtig. Wenn es nicht genügend Käufer auf dem Markt gibt und ein großer Wal verkauft, kann das eine Masse an Verkaufsorders und Liquidationen auslösen.

Wenn das Volumen des auf dem Spotmarkt stagniert und die Aktivität des Futures-Marktes steigt, löst das unter Walen Sorge vor einer raschen Korrektur in naher Zukunft aus.

Am 13. März zum Beispiel fiel der Bitcoin-Kurs über Nacht um 50 Prozent auf unter 4.000 US-Dollar, da die Wale viele Verkäufe machten. Das führte dann zu einem starken Ausverkauf, der mit der Liquidierung von Futures-Kontrakten  in Höhe von 1 Mrd. US-Dollar endete. Das war der steilste Pullback über einen Tag in der Geschichte von Bitcoin überhaupt.

Nach einer massiven Rallye von 130 Prozent in den letzten drei Monaten streichen die Wale nun Gewinne ein. Auf diese Weise können sie ihre Bestände absichern und sich auch gegen ein relativ geringes Volumen auf dem Kryptowährungsmarkt absichern.

Wie bei Ausverkäufen vorher betrachten Großinvestoren auch die aktuellen geopolitischen Risiken und die Volatilität auf dem globalen Aktienmarkt als externe Variablen, die die Dynamik des Kryptowährungsmarktes beeinflussen könnten.

Bitcoin-Börsenzufluss steigt erneut: US-Aktienmarkt bricht ein

Bitcoin-Börsenzufluss steigt erneut: US-Aktienmarkt bricht ein. Quelle: CryptoQuant

Was passiert als Nächstes bei Bitcoin?

Vom technischen Standpunkt aus betrachtet, weist Bitcoin in naher Zukunft eine einfache Struktur auf. Der Fall unter 9.000 US-Dollar erhöht die Wahrscheinlichkeit eines Rückgangs auf die Unterstützung zwischen 6.000 und 7.500 US-Dollar. In der Vergangenheit haben 6.000 US-Dollar, 6.400 US-Dollar, 7.100 US-Dollar und 7.400 US-Dollar als starke Unterstützungen fungiert.

Analysten sagen, dass die BTC-Wale bei Coinbase und Gemini Katalysatoren beim jüngsten Pullback waren.

In einem Tweet sagte der CryptoQuant-Chefstratege Mason Jang:

“Die Zuflüsse an BTC-Börsen steigen wieder stark an. 15.597 BTC sind seit dem 15. Juni, 02:00 Uhr UTC, in die Börsen geflossen. Wale von Coinbase und Gemini haben kurz vor dem Rückgang Transaktionen getätigt.”

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) und andere wichtige Aktienmarktindexe in Europa und Asien fallen weiterhin. Eine Korrektur bei Bitcoin in einer unsicheren Zeit könnte daher zu einer heftigen Reaktion der Investoren führen.

Kurzfristig werden Investoren genau beobachten, ob Bitcoin über der Zone zwischen 9.400 US-Dollar und 9.500 US-Dollar schließen kann.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here