Vorfreude auf den Merge – Investoren setzen wieder vermehrt auf Ethereum (ETH)

0
91



  • Seit drei Wochen verzeichnen Ethereum-Investitionsprodukte Nettozuflüsse.

  • Hintergrund ist die Hoffnung auf erhöhte Rentabilität dank dem Merge auf ETH 2.0.

  • Bitcoin muss derweil Nettoabflüsse bzw. Zuflüsse in Short-Positionen hinnehmen.

Ethereum (ETH) schwächelt aktuell, nichtsdestotrotz gibt es bereits erste Anzeichen, dass die institutionellen Investoren vor dem lang ersehnten Umstieg auf ETH 2.0 inzwischen wieder Gefallen am marktführenden Altcoin finden.

Wie die große Krypto-Vermögensverwaltung CoinShares entsprechend in ihrem wöchentlichen Analysebericht aufzeigt, haben auf Ethereum basierende Krypto-Investitionsprodukte schon die dritte Woche in Folge beträchtliche Kapitalzuflüsse verzeichnet. So wurde in den letzten sieben Tagen ein Nettozufluss von 7,6 Mio. US-Dollar in Ethereum-Investmentfonds gespült, während für Investmentfonds auf Basis von Bitcoin (BTC) ein Nettoabfluss von 1,7 Mio. US-Dollar zu Buche steht.

Im Bezug auf die Ethereum-Investmentfonds schreibt CoinShares deshalb: „ Der Zufluss lässt darauf schließen, dass wir eine leichte Stimmungsänderung sehen, nachdem wir im Jahr 2022 zuvor 11 aufeinanderfolgende Wochen an Nettoabflüssen mit einem zwischenzeitlichen Spitzenwert von 460 Mio. US-Dollar hatten.“

Die Stimmungsänderung führen die Analysten darauf zurück, dass mit dem baldigen Upgrade auf ETH 2.0 sehr wahrscheinlich auch die Rentabilität für Investoren besser wird.

Mit dem sogenannten Merge wechselt das Blockchain-Netzwerk von Ethereum vom Proof-of-Work (PoW) Konsensverfahren auf das Proof-of-Stake (PoS) Konsensverfahren. Aktuell laufen die letzten Tests, ehe der Umstieg im Oktober vollständig über die Bühne gehen soll.

Ende Juni haben die institutionellen Investoren nun erstmals wieder mehr Geld in Ethereum-Investmentfonds gegeben, in derselben Woche musste Marktführer Bitcoin wiederum einen beträchtlichen Abfluss von 423 Mio. US-Dollar hinnehmen.

Seither sind wieder 14,6 Mio. US-Dollar in die marktführende Kryptowährung geflossen, davon allerdings 6,3 Mio. US-Dollar in Investitionsprodukte die Bitcoin „shorten“ bzw. gegen eine positive Kursentwicklung von BTC wetten. So sind auch in der Woche vom 8. Juli 8,2 Mio. US-Dollar in Investitionsprodukte des Klassenprimus geflossen, davon jedoch ebenfalls 76 % in Short-Positionen.

Die Tatsache, dass die institutionellen Investoren wieder Gefallen an ETH finden, hat sich bisher jedoch noch nicht am Ethereum-Kurs bemerkbar gemacht, denn dieser liegt in den letzten 24 Stunden nichtsdestotrotz 2,9 % im Minus. Über den letzten Monat stehen sogar Verluste von 28 % auf dem Tableau.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here