Viele DeFi-Kryptos sind überbewertet, aber Fundamentaldaten geben Grund zur Hoffnung

0
16


Im letzten Monat gab es reichlich Bewegung auf dem Kryptomarkt, da hier der sechsmonatige Aufwärtstrend der Altcoins zu einem abrupten Ende gekommen ist, während Marktführer Bitcoin (BTC) an der 12.000 US-Dollar Hürde gescheitert ist.

Gleichzeitig hielt der tolle Lauf der Dezentralisierten Finanzdienstleistungen (DeFi) weiter an, wodurch der „Total Value Locked“, also das insgesamt in DeFi-Projekten angelegte Vermögen, auf mehr als 10 Mrd. US-Dollar gestiegen ist, obwohl es für die Kurse der DeFi-Kryptos sogar leicht nach unten ging.

Zugewinne der DeFi-Projekte. Quelle: Messari.io

Wie Cointelegraph zuvor berichtet hatte, waren die DeFi Ende September gecrasht, nachdem es für Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) zuvor nach unten gegangen war. Die Meldung, dass sich US-Präsident Donald Trump mit dem Coronavirus infiziert hat, schien dem DeFi-Markt dann zusätzlich zu schaden.

Obwohl Maker (MKR), Uniswap (UNI), Yearn.finance (YFI) und andere DeFi-Kryptowährungen in den letzten zwei Wochen also deutliche Verluste hinnehmen mussten, deuten viele andere Daten darauf hin, dass die Fundamentaldaten der DeFi-Kryptos trotzdem weiter stark sind.

Dabei sind besonders Maker, Uniswap und Aave hervorzuheben, deren Umsätze in den letzten 30 Tagen zwischen 130 % – 440 % gestiegen sind, obwohl (!) deren Kurse allesamt gefallen sind.

Viele DeFi-Kryptos sind überbewertet

Es ist schwierig, den genauen Wert von DeFi-Projekten anhand von einheitlichen Kennzahlen zu messen, da die Projekte sich teilweise grundlegend unterscheiden. Die meist genutzten Kennzahlen sind dabei der Umsatz und der Total Value Locked (TVL).

Der Umsatz gibt an, wie viel Kapital DeFi-Projekte über ihr eigentliches Produkt verdienen, woraus sich wiederum ablesen lässt, wie es um die jeweilige Nachfrage steht bzw. wie die Stimmung auf dem Markt ist.

Der Total Value Locked zeigt dagegen an, wie viel Vermögen in einem DeFi-Projekt insgesamt angelegt ist. Hieraus wird wiederum ersichtlich, wie optimistisch die Anleger gegenüber dem Projekt sind und welchen Marktanteil dieses hat. Der TVL ist zudem indirekt mit der vorhandenen Liquidität und dem Volumen der Staking-Pools verbunden.

Revenue change versus token price change of major DeFi networks. Source: Twitter.com

Umsätze der DeFi-Projekte im Vergleich zum Kurs. Quelle: Twitter.com

Wie aus der obigen Tabelle entnommen werden kann, ist der Umsatz der großen DeFi-Projekte in den letzten 30 Tagen deutlich gestiegen. Nichtsdestotrotz haben die zugehörigen Kryptowährungen zwischen 20 % – 82 % verloren. Maker ist dafür ein gutes Beispiel, denn während der Kurswert hier um 24 % nach unten ging, legte der Umsatz satte 449 % zu.

Wenn der TVL eines DeFi-Projekts gleichbleibend sind und der Umsatz zunimmt, dann deutet ein Kurssturz darauf hin, dass die Stimmungslage im Markt aktuell sehr vorsichtig ist. Ein ähnliches Phänomen zeigt sich auch bei Uniswap und Aave, denn hier stehen ebenfalls starke Verluste auf dem Tableau, während beide Projekte mehr als 235 % an Umsatz hinzugewonnen haben.

Jeff Dorman, der Investmentchef von Arca, erklärt dahingehend, dass die Fundamentaldaten, hier in Form von Umsatz und TVL, nicht zwangsläufig die gleiche Entwicklung machen müssen wie der Kurs. Unter Betrachtung des scheinbaren Widerspruchs zwischen den steigenden Umsätzen und den fallenden Kursen der DeFi-Projekte schreibt Dorman deshalb:

„Kurse und Fundamentaldaten bewegen sich nicht immer so, wie man denkt. Die DeFi sind diesen Monat ein gutes Beispiel dafür.“

Auf mittlere Sicht sieht Dorman hierin die „perfekte“ Gelegenheit für wertorientierte Investoren, denn an diesem Zwiespalt könne man erkennen, bei welchen Projekten die Fundamentaldaten schwerer wiegen als der jüngste Abschwung auf dem Kryptomarkt. So schreibt er:

„Nicht alle DeFi-Kryptos sind gleich. Einige schaffen gar keinen Mehrwert, egal wie viel Umsatz sie machen, während andere an Mehrwert hinzugewinnen, wenn ihr Umsatz nach oben geht. Dies ist die perfekte Gelegenheit für wertorientierte Investoren. Der Sektor befindet sich im Abschwung, aber langfristig wird es trotzdem einige Gewinne und Verlierer geben.“

 

Total value locked in DeFi. Source: Digital Assets Data

Total Value Locked der DeFi. Quelle: Digital Assets Data




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here