USA erreichen neues Rekordhoch für P2P-Handel von Bitcoin

0
65



Das Volumen für den Peer-To-Peer (P2P) Direkthandel von Bitcoin (BTC) hat in den USA in der Woche vom 7. Juni ein neues Rekordhoch verzeichnet, wie Daten des Krypto-Informationsdienstes UsefulTulips zeigen.

So wurden innerhalb der letzten sieben Tage knapp 29 Mrd. US-Dollar an Bitcoin über die P2P-Handelsplattformen Localbitcoins und Paxful bewegt.

Nur in den Regionen Nordamerika und Naher Osten/Nordafrika wurde in den letzten Wochen ein Zuwachs des Bitcoin-Direkthandels festgestellt, alle anderen Regionen weisen leichte Rückgänge auf.

Über Paxful wurden in den USA Bitcoin im Wert von 24 Mio. US-Dollar gehandelt, während über Localbitcoins 4,6 Mio. US-Dollar getradet wurden.

Auch der kanadische P2P-Markt befindet sich im Aufwind und steuert für Nordamerika in der vergangenen Woche 1 Mio. US-Dollar in Bitcoin bei. Damit kommt Nordamerika mit insgesamt 29,8 Mio. US-Dollar auf die bisher zweitstärkste Woche überhaupt. Nur in der Woche vom 20. Mai 2018 konnte mit 30,2 Mio. US-Dollar ein noch stärkeres Ergebnis erzielt werden.

Das Handelsvolumen von Nordamerika ist in den letzten sieben Tagen zudem doppelt so hoch wie in der zweitstärksten Region, wobei Subsahara-Afrika mit 13,6 Mio. US-Dollar diesen zweiten Platz beansprucht.

Nigeria weiterhin auf Platz 2

In Nigeria hat das P2P-Handels derweil eine vorläufige Obergrenze erreicht, denn nachdem in den vergangenen Wochen wiederholt neue Rekord aufgestellt werden konnten. In dieser Woche verzeichnet das zweitstärkste Land nichtsdestotrotz ein Bitcoin-Handelsvolumen von 8,76 Mio. US-Dollar.

In der letzten Woche im April ist das russische P2P-Handelsvolumen wiederum um 7,5 % abgefallen, was die Kluft zu Nigeria vergrößert hat. In dieser Woche kommt Russland trotzdem auf 7,81 Mio. US-Dollar an gehandelten Bitcoin und bleibt damit auf dem dritten Platz.

Venezuela kann mit leichtem Plus den vierten Platz weiter verteidigen, wobei hier seit Februar schon zum zweiten Mal die 5 Mio. US-Dollar Marke geknackt werden kann.

Der Bitcoin-Handel in Britischen Pfund schafft es in der letzten Woche knapp über die 4 Mio. US-Dollar Marke, während China (3,87 Mio. US-Dollar), Kolumbien (3,06 Mio. US-Dollar) und Indien (2,87 Mio. US-Dollar) die nachfolgenden Plätze belegen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here