US-SEC wird Bitcoin-ETFs wohl erst in ein oder 2 Jahren genehmigen

0
3



Laut einem Analysten von CFRA Research werden die börsengehandelten Bitcoin-Fonds von VanEck, Fidelity Investments und Valkyrie Digital Assets möglicherweise erst in zwei Jahren von den US-Regulierungsbehörden zugelassen.

In einem Interview in der CNBC-Sendung ETF Edge am Montag sprach Todd Rosenbluth, der Leiter für ETF- und Investmentfonds-Forschung bei CFRA, mit dem Moderator Bob Pisani. Er glaube, die US-Wertpapieraufsicht SEC würde die Frist für die Prüfung des Bitcoin-ETFs verlängern, der von der Investment-Management-Firma VanEck im Januar eingereicht wurde. Die SEC bestätigte offiziell den Erhalt des Bitcoin-ETF-Antrags am 15. März und hat eine Frist bis zum 29. April festgesetzt. Bis dahin soll eine Entscheidung getroffen oder die Frist verlängert werden.

“Wir haben mehrere Firmen, die entweder den Anmeldeprozess durchlaufen haben oder bereits einen Antrag gestellt haben und auf mehr Klarheit warten”, so Rosenbluth. “Wir glauben, dass die SEC eher weniger einen Gewinner wählen will. Ich denke, wir werden eher sehen, dass sie, wenn sie denn einen ETF genehmigen, mehrere Bitcoin-ETFs genehmigen werden.”

Er fügte hinzu:

“Wir haben hier mehrere Firmen, die sich angemeldet haben. Wir halten es für wahrscheinlich, dass wir in den nächsten ein oder zwei Jahren eine Genehmigung sehen werden. Aber wir haben keinen festen Zeitrahmen, wann das passieren wird.”

VanEck und Valkyrie reichten beide im Januar einen Antrag bei der SEC für einen Bitcoin-ETF ein. Fidelity folgte im März. Die Regulierungsbehörde keine Andeutungen gemacht, wie sie entscheiden wird. Aber angesichts ihrer Zurückhaltung bei der Genehmigung von Krypto-ETFs in der Vergangenheit, erwarten viele Experten keine baldige Entscheidung.

Die USA haben zwar noch keinen Krypto-ETF zugelassen, aber kanadische Firmen haben in Nordamerika bereits Erfolge verzeichnet. Purpose Investments aus Toronto hat im Februar einen Bitcoin-ETF aufgelegt und Ninepoint Partners plant, sein Bitcoin-Trust-Angebot ebenfalls in einen börsengehandelten Fonds umzuwandeln. Der Investmentfondsmanager 3iQ und die Evolve Funds Group gaben bekannt, dass sie bei den kanadischen Regulierungsbehörden einen Prospekt für den Handel mit Krypto-ETFs eingereicht haben.

Nach dem Fidelity-Antrag im letzten Monat sagte Rosenbluth, es sei “lediglich eine Frage der Zeit, wann die SEC einen Bitcoin-ETF genehmigen wird”. Am Montag erklärte er, dass die Genehmigung eines ETFs in den Vereinigten Staaten möglicherweise die Türen für Firmen öffnen könnte, die Krypto-ETFs auflegen wollen.

“Wenn sie einen genehmigen, werden sie alle genehmigen”, so Pisani.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here