US, Großbritannien und Schweiz sind Akzeptanz-Zentren

0
96


Das Marktforschungsunternehmen CB Insights und das Datenunternehmen Blockdata, das im September dieses Jahres von CB Insights übernommen wurde, haben ihre allererste jährliche “Blockchain 50”-Liste vorgestellt. Diese besteht aus 50 privaten Unternehmen, die Blockchain-Technologie anwenden oder analysieren, um geschäfts- oder verbraucherbezogene Probleme in verschiedenen Branchen zu lösen.

Jonathan Knegtel, der CEO und Mitbegründer von Blockdata, erklärte gegenüber Cointelegraph, dass die “Blockchain 50”-Liste ein jährliches Ranking der 50 vielversprechendsten Unternehmen innerhalb des Blockchain-Ökosystems ist. Knegtel erklärte, dass sich die Unternehmen in diesem Jahr sowohl mit Verbraucher- als auch Unternehmens-Anwendungsfällen auseinandersetzen:

“Diese erste ‘Blockchain 50’-Liste besteht aus Unternehmen, die sich mit einer Reihe von Anwendungsfällen in Kategorien wie Kapitalmärkte, Depot- und Wallet-Services, Börsen und mehr auseinandersetzen. Diese Unternehmen ebnen den Weg für den Enterprise-Blockchain-Bereich, während die Branche reift und sich auf vollen Einsatz vorbereitet. Und wir freuen uns darauf, ihre Erfolge in den kommenden Jahren zu beobachten.”

Private Unternehmen ebnen Weg zur kommerziellen Akzeptanz

Knegtel sagte weiter, dass sich die Analysen von Blockdata und CB Insights ausschließlich auf private Unternehmen konzentrierten, die Eigenkapital aufgebracht haben. “Wir haben Open-Source-Projekte wie Bitcoin und Ethereum nicht mit einbezogen”, bemerkte er.

Open-Source-Projekte sind laut Knetgel zwar von entscheidender Bedeutung für das Blockchain-Ökosystem sind, doch wurden hier ausschließlich Unternehmen wie R3, BitGo, Chainalysis und Coin Metrics in Betracht gezogen, die allesamt Erfolge beim Aufbau eines Pfades zur kommerziellen Verwendung aufgewiesen haben.

Das Blockchain-Analyseunternehmen Chainalysis hat etwa vor kurzem sein Zertifizierungsprogramm auf die Community insgesamt ausgeweitet und gibt Unternehmen, Regierungsangestellten und Finanzdienstleistern, sich eine Chainalysis Cryptocurrency Fundamentals Certification zu sichern. Darüber hinaus betreibt die Blockchain-Firma R3 Blockchain-Plattformen wie Contour, die von führenden Finanzinstituten für Handelsfinanzierungstransaktionen genutzt wird.

Außerdem sagte Knegtel, dass die “Blockchain 50”-Liste Startups im Frühstadium sowie finanzstarke Einhörner umfasse. Knegtel nannte als Beispiel, dass 10 Prozent der Unternehmen in der Liste zum Zeitpunkt ihrer letzten Finanzierungsrunde mit 1 Mrd. US-Dollar oder mehr bewertet wurden. “Die fünf Einhorn-Unternehmen auf der diesjährigen Liste sind nur einige der großen Unternehmen, die von namhaften Investoren unterstützt werden und ein stabiles Wachstum aufweisen”, sagte er.

USA, Großbritannien und die Schweiz stechen hervor

Die Blockchain 50-Liste umfasst innovative Unternehmen aus der ganzen Welt. Interessant ist aber, dass die Mehrheit der genannten Unternehmen in den Vereinigten Staaten ansässig ist. Laut der “Blockchain 50 Weltkarte” ist Nordamerika der Hauptsitz führender Blockchain-Unternehmen wie Coinbase, ConsenSys, Abra und anderen. Zufälligerweise sind die USA auch die Nummer eins in Sachen Blockchain-Patenten, obwohl die chinesische Firma Alibaba in diesem Jahr unzählige Patente angemeldet hat.

Trotz dieser Tatsache, so Knegtel, haben 40 Prozent der “Blockchain 50”-Unternehmen außerhalb der Vereinigten Staaten ihren Hauptsitz. Er erwähnte, dass Großbritannien und die Schweiz nach den USA die meisten innovativen Blockchain-Unternehmen beherbergen würden:

“In den Vereinigten Staaten sitzt der Großteil der ‘Blockchain 50’-Unternehmen, da sie immer noch der Hauptgeldgeber für Projekte sind, die an Zugkraft gewonnen haben. Wir sehen jedoch, dass auf der ganzen Welt große Blockchain-Initiativen von Unternehmen und Regierungen gestartet werden. Tatsächlich haben viele der ‘Blockchain 50’-Unternehmen ihren Hauptsitz in Europa, etwa in Großbritannien und der Schweiz.”

Konkret sind acht der im “Blockchain 50”-Unternehmen in Großbritannien und der Schweiz. Das sollte jedoch nicht überraschend sein, wenn man die Innovationen in diesen Regionen in der letzten Zeit betrachtet.

Das Eidgenössische Finanzdepartement der Schweiz hat etwa einen Prozess Blockchain-fokussierte Gesetzen in der gesamten Region eingeleitet. Der Bundesrat will diese Gesetze bereits ab August 2021 in Kraft setzen.

Großbritannien hat ebenfalls Fortschritte bei der Förderung der Akzeptanz von Kryptowährungen gemacht. Damit kann das Land zu einer Blockchain-freundlichen Region für Geschäfte führen. Die britische Finanzaufsichtsbehörde FCA hat vor kurzem etwa vorübergehende Registrierungen für Kryptounternehmen eingeführt, die eine Zulassung wollen. Auch Großbritannien kündigte neue regulatorische Vorschläge für Stablecoins an und zeigte Interesse an einer digitalen Zentralbankwährung.

Auswahl der Blockchain 50

Da die “Blockchain 50”-Liste eine Reihe interessanter Ergebnisse umfasst, ist es wichtig, den Prozess hinter der Auswahl der genannten Unternehmen zu betrachten.

Knegtel erklärte, die Gewinner seien aus einem Pool von 2.700 Unternehmen ausgewählt worden. Um eine faire und umfassende Liste zu gewährleisten basiere die Auswahl der Unternehmen laut Knetgel auf einer Reihe von Faktoren. Etwa Geschäftsmodelle, Marktpotenzial, Wettbewerbslandschaft, Investoren- und Teamprofile sowie von den Unternehmen angegebene Daten. “Blockdatas tiefgehende Kenntnisse und Erfahrungen im Blockchain-Ökosystem haben uns geholfen, die ‘Needle Mover’ vom Rest der Menge zu unterscheiden”, so Knegtel.

Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass Mosaic-Scores verwendet wurden. Das ist ein firmeneigener Algorithmus von CB Insights, der die allgemeine Gesundheit und das Wachstumspotenzial von Privatunternehmen misst. Diese basieren auf dem Algorithmus von CB Insights, der von der National Science Foundation unterstützt wird. Dabei wird die Gesundheit eines Unternehmens anhand von drei Aspekten bewertet: Markt, um festzustellen, wie gesund die Branche ist, in der das Unternehmen tätig ist; Geld, um die finanzielle Gesundheit des Unternehmens zu bewerten; und Schwung, um zu bestimmen, wie viel Zugkraft das Unternehmen erzeugt.

Laut der aktuellen “Blockchain 50”-Liste haben laut Knetgel 32 Prozent der Unternehmen eine Eigenkapitalfinanzierung in einer Anschubfinanzierungsrunde oder einer Finanzierungsrunde der Serie A erhalten haben. Das zeigt, dass es viele junge und vielversprechende Unternehmen im Blockchain-Ökosystem gibt.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here