US-Börsenaufsicht beantragt hohe Geldstrafe gegen Telegram

0
106



Die amerikanische Börsenaufsicht SEC hat im Prozess um das Blockchain-Projekt des Messenger-Dienstes Telegram beantragt, dass das Unternehmen Strafzahlungen begleichen muss.

In einem entsprechenden Gerichtsdokument, das auf den 25.

„Die Beklagten sind gemeinsam für einen Schaden in Höhe von 1.224.000.000 US-Dollar verantwortlich zu machen“, wie die SEC in diesem Zusammenhang in ihrem Antrag schreibt. Bei Redaktionsschluss hat das Gericht noch keine Entscheidung gefällt, obwohl dem Antrag formell bereits stattgegeben wurde.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here