Uniswap setzt nun V3-Smart-Contracts auf vier Ethereum-Testnets ein

0
16



Die führende dezentrale Börse Uniswap kommt ihrem mit Spannung erwarteten Upgrade “V3” einen Schritt näher. Sie bietet nun V3-Smart-Contracts in allen Ethereum-Testnetzwerken an.

In einer Ankündigung vom 21. April bestätigte Uniswap Labs, dass die Kern- und Peripherie-Smart-Contracts des Protokolls für “V3” in allen wichtigen Ethereum-Testnetzen implementiert wurden. Diese sind Ropsten, Rinkeby, Kovan und Goerli.

Die Testnet-Adressen wurden auf Github gepostet. Uniswap hat die Benutzer allerdings darauf hingewiesen, dass die Adressen nicht endgültig seien und geändert werden, wenn das Team die endgültigen Updates für das Peripherie-Repositorium vornimmt. Die Kern-Smart-Contracts für V3 wurden ebenfalls auf GitHub eingestellt.

Am 23. März gab es ein Bug Bounty, bei dem Belohnungen von bis zu 500.000 US-Dollar für die Entdeckung von hochgradigen Fehlern in V3-Smart-Contracts angeboten wurden. Laut der offiziellen Ankündigung wird Uniswap V3 voraussichtlich am 5. Mai auf das Mainnet kommen.

Uniswap hat sich für das nächste Upgrade auf Kapitaleffizienz konzentriert. Das könnte das passive Einkommen im Hinblick auf die Liquiditätsversorgung für viele Gelegenheits-DeFi-Investoren erschweren.

Einige der Upgrades in der nächsten Version umfassen mehrere Gebührenstufen. Damit können Liquiditätsanbieter für unterschiedliche Risikograde belohnt werden. Es gibt auch Upgrades für die automatisierten Market-Maker-Bonding-Kurven, die einzelne Positionen in einem Pool zusammenfassen, um eine kombinierte Kurve zu bilden, gegen die Benutzer handeln können.

Uniswap V3 bietet entsprechend der erwarteten Paarvolatilität drei Gebührenstufen pro Paar: 0,05 Prozent, 0,30 Prozent und 1,00 Prozent. Liquiditätsanbieter genießen damit einen größeren Schutz vor unbeständigem Verlust.

Trotz der hohen Ethereum-Netzwerkgebühren, die sich laut Etherscan auf Uniswap derzeit im Durchschnitt auf etwa 67,86 US-Dollar für einen Token-Swap belaufen, verzeichnet die DEX weiterhin ein hohes Handelsvolumen.

Am 20. April gab der Uniswap-Gründer Hayden Adams bekannt, dass die Plattform zum ersten Mal 10 Mrd. US-Dollar an wöchentlichem Handelsvolumen erreicht habe.

Bei Redaktionsschluss verzeichnete der firmeneigene Token der DEX namens UNI ein Plus von 6,8 Prozent in den letzten 24 Stunden, wie aus Daten von CoinGecko hervorgeht. UNI-Token liegen derzeit bei knapp 32 US-Dollar. Ihr Allzeithoch erreichten sie am 15. April mit 39,20 US-Dollar.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here