Trotz Bärenmarkt: Hedgefonds begrüßen Krypto zunehmend

0
26


Traditionelle Hedge-Fonds begrüßen allmählich Investitionen in Kryptowährungen an, aber nur in begrenztem Maße, so eine neue Studie von PricewaterhouseCoopers (PwC).

In seinem vierten Jahresbericht zu Krypto-Hedgefonds weltweit im Jahr 2022 (4th Annual Global Crypto Hedge Fund Report 2022) sagt PwC, etwa ein Drittel der befragten traditionellen Hedgefonds hätten bereits in digitale Vermögenswerte wie Bitcoin (BTC) investiert. Sogenannte “Multi-Strategie”-Hedgefonds haben am ehesten investiert, gefolgt von Makro- bzw. Aktienstrategie-Firmen.

Von den Hedgefonds, die derzeit in den Kryptobereich investiert haben, haben 57 Prozent weniger als 1 Prozent ihres gesamten verwalteten Vermögens verwendet. Zwei Drittel der Unternehmen, die derzeit investiert haben, planen, bis Ende 2022 weitere Investitionen zu tätigen.

Die Befragten nannten “regulatorische und steuerliche Unsicherheit” als größtes Hindernis im Hinblick auf Investitionen. Hedgefonds sind insbesondere aufgrund des fragmentierten regulatorischen Umfeldes weltweit besorgt.

Die Umfrage wurde im ersten Quartal 2022 durchgeführt und es nahmen insgesamt 89 Hedgefonds teil.

Die Mehrheit der befragten Hedgefonds verwaltet ein Vermögen in Höhe von über 1 Milliarde US-Dollar. Quelle: PwC

Hedgefonds und andere traditionelle Vermögensverwalter haben die Entwicklungen im Kryptosektor seit einiger Zeit beobachtet, um abzuschätzen, ob sie in diesen Bereich investieren sollten. Mehrere Hedgefonds haben Krypto-Abteilungen eingerichtet und in diesen Bereich investiert. Die Mehrheit der Firmen wartet allerdings noch ab. Eine Umfrage unter 100 globalen Hedgefonds aus dem Jahr 2021 ergab, dass die Vermögensverwalter innerhalb von fünf Jahren durchschnittlich 10,6 Prozent in Krypto investieren wollen.

In diesem Zusammenhang: Institutionen investieren in Krypto: Aber warum? BlockFi-Vertriebsleiter David Olsson klärt auf

Obwohl seit 2022 ein Krypto-Bärenmarkt herrscht, kaufen institutionelle Anleger beim kürzlichen Rückgang trotzdem weiter. Die Zuflüsse in Bitcoin-Investmentprodukte, wie etwa börsengehandelte Fonds und der GBTC von Grayscale, sind laut CoinShares in der vergangenen Woche um 126 Millionen US-Dollar gestiegen. Bitcoin-Investmentfonds haben in diesem Jahr über 500 Millionen US-Dollar an Nettozuflüssen verzeichnet.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here