Transaktionsgebühren von Ethereum weiterhin höher als bei Bitcoin

0
12



Die Transaktionsgebühren von Ethereum (ETH) liegen schon den zweiten Monat in Folge höher als bei dem großen Konkurrenten Bitcoin (BTC).

Die Krypto-Marktforscher von Messari haben am 8. Oktober auf die entsprechende Entwicklung aufmerksam gemacht und weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass dies gleichsam der längste Zeitraum ist, in dem die Ethereum-Transaktionsgebühren Bitcoin übertroffen haben.

Die Transaktionsgebühren von Ethereum waren im August auf neue Rekordwerte geschossen, was allen voran durch den anhaltenden Trend um die Dezentralisierten Finanzdienstleistungen (DeFi) bedingt ist, die in großen Teilen auf dem Ethereum-Netzwerk beheimatet sind. Die sogenannten Smart Contracts, auf denen die DeFi basieren, führen automatisch Transaktionen auf der Blockchain aus, was diese angesichts der großen Menge wiederum verstopft.

Die Ethereum-Transaktionsgebühren betragen momentan durchschnittlich 2 US-Dollar, wobei im September ein Rekordhoch von mehr als 14 US-Dollar auf dem Tableau stand.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here