Top-Onlinehandel macht Transaktion mit digitalem Franken

0
71



Galaxus, der größte Onlinehandel der Schweiz, könnte bald Zahlungen in einem Stablecoin akzeptieren, der von der lokalen Kryptogeldbank Sygnum ausgegeben wird.

Laut einem Tweet von Sygnum vom 27. August haben die Unternehmen soeben eine elektronische Zahlung mit dem Stablecoin der Sygnum Bank abgeschlossen, der auch als Digital Swiss Franc (DCHF) bekannt ist. Wie offiziell bekanntgegeben wurde, wurde die E-Commerce-Transaktion mithilfe des Krypto-Zahlungsabwicklers Coinify durchgeführt.

Der Stablecoin DCHF wurde im März 2020 von Sygnum eingeführt und ist eins zu eins an den Schweizer Franken gekoppelt und soll Kartensysteme überflüssig machen, Abwicklungskosten senken, Betrug reduzieren und auch sofortige Transaktionen ermöglichen.

Wie bereits berichtet, behauptet die Sygnum Bank, die erste lizenzierte Bank in der Schweiz zu sein, die einen Stablecoin herausgegeben hat. Die Bank hat eine Lizenz als digitale Vermögenswertbank von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA.

Mit der Verwendung von Sygnums Stablecoin DCHF im E-Commerce wollen die Unternehmen die globale E-Commerce-Branche im Wert von 3,5 Bio. US-Dollar erschließen. Die neue Zahlungsmethode ermöglicht direkte Verbindungen zwischen Verbrauchern und Online-Händlern und macht damit Zwischenhändler überflüssig und verhindert auf diese Weise Betrug, wie es in der Ankündigung heißt.

Der Galaxus-Finanzdirektor Thomas Fugmann sagte, dass die Verwendung des neuen Stablecoin ein großer Schritt in Richtung besserer Online-Einzelhandelsplattformen sei. “Wir erhöhen den Komfort für unsere Kunden in der Schweiz und in Liechtenstein, indem wir ihnen Zahlungen in unserem Online-Shop mit stabilen digitalen Währungen wie dem DCHF anbieten”, so Fugmann.

Der Finanzdirektor erklärte weiter, Galaxus habe seine Position als E-Commerce-Pionier gestärkt, als das Unternehmen Anfang 2019 Kryptowährungen, wie etwa Bitcoin (BTC), als Zahlungsmittel akzeptierte. Die Schwesterfirma von Galaxus namens Digitec Galaxus nimmt nun ebenfalls Zahlungen in Kryptowährungen wie BTC, Ether (ETH), XRP, Bitcoin Cash (BCH), Litecoin (LTC) und anderen an. Die Zahlungsmethode wurde zunächst für Käufe im Wert von über 200 Franken angeboten.

Cointelegraph bat Galaxus um weitere Informationen dazu. Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald neue Informationen vorliegen.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here