Tim Draper macht Werbung für BCH: Steckt ein Hack dahinter?

0
18


Tim Draper, ein berühmter amerikanischer Risikokapitalunternehmer und Kryptowährungsinvestor, hat Bitcoin Cash wohl doch nicht selbst beworben.

Hinter dem Tweet vom 4. September auf Drapers Konto steckte offenbar ein Hacker. In dem Tweet hieß es, er habe kürzlich Bitcoin Cash (BCH) gekauft. Zudem hat er sich persönlich bei Roger Ver bedankt. Dieser angebliche “Draper” hat den Gründer von Bitcoin.com markiert. Das markierte Profil ist allerdings ein gefälschtes Ver-Konto. Trotzdem hat sich dieses Konto des BCH-Befürworters bei Draper für die Werbung bedankt.

Nachdem der Tweet gelöscht wurde, bestätigte der OpenNode-Mitbegründer João Almeida am 6. September, dass Drapers Konto gehackt wurde. Draper investierte 2018 in die Startfinanzierungsrunde von OpenNode.

“Ich habe mit seinem Team gesprochen. Er löschte den Tweet, als er davon erfuhr.” 

Drapers angebliche Werbung für BCH wurde von vielen Twitter-Nutzern aus der Krypto-Branche mit Argwohn beäugt, da er als einer der größten Bitcoin (BTC)-Bullen bekannt ist. Der Milliardär erklärte, er habe “viele” BTC in seinem Portfolio in der BTC, als er im Jahr 2019 den Aktien zugunsten von Kryptowährungen den Rücken kehrte. Er glaubt, der Coin werde bis Anfang 2023 auf über 250.000 US-Dollar steigen.

Der echte Draper hat seit dem Vorfall noch keine Erklärung auf seinem Konto gepostet. Das führte zu Spekulationen über die BCH-Nachricht.

“Vielleicht war es doch ein Hack?” so der Twitter-Nutzer Whale Panda. “Wahrscheinlich nur ein ahnungsloser oder bezahlter Tweet, der nach hinten losging.”

Draper hat eine Reihe von Unternehmen unterstützt. Viele Unterstützungen wurden in der Krypto-Community nicht immer gut aufgenommen. Im Juni konnten Telegram-Betrüger 40.000 US-Dollar von Benutzern ergaunern, die in das Initial-DEX-Offering (IDO) von Drapers Kreditplattform Defi Money Market investieren wollten.

“Er wurde in der Vergangenheit oft für “Beratungstätigkeiten” in vielen betrügerischen Projekten bezahlt”, so der Twitter-Nutzer Crypto Whale. Er vermutet auch, dass der BCH-Tweet eine bezahlte Werbung war, die schief ging.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here