The Tie über “Krypto kaufen”: Google-Suchanfragen auf Rekordhoch

0
16


Den Google-Suchtrends zufolge nimmt die Krypto-Euphorie wieder zu, wie eine neue Studie zeigt. 

Suchanfragen nach “Krypto kaufen” auf Google stiegen im Januar auf ein Allzeithoch und übertrafen den vorherigen Höchststand von Anfang 2018 bei weitem, wie es vom Kryptowährungs-Analyseunternehmen The Tie heißt.

Das Stichwort erhielt einen perfekten Google Trends-Score von 100. Das weist auf ein maximales relatives Interesse hin.

Ein ähnlicher Anstieg war auch bei Ethereum zu beobachten, der einen perfekten Wert von 100 erreichte. Daraufhin fiel er auf einen immer noch starken Wert von 65 zurück.

Die Anzahl der Bitcoin (BTC)-Suchanfragen stieg ebenfalls an, blieb aber deutlich unter dem Rekord von 2017.

The Tie teilte auch einen Chart, der einen starken Anstieg der Anzahl der Suchanfragen für “beste Krypto App” und “beste Kryptobörse” zeigt.

“Das relative Suchinteresse für beliebte Krypto-Begriffe ist bei Google Trends auf einem Allzeithoch”, so Treyce Dahlem, Forschungsanalyst bei The Tie, gegenüber Cointelegraph.

Er erklärte weiter:

“Ob das nun auf die jüngsten Rallyes zurückzuführen ist, auf spekulative Trader von Reddit, die die Vermögenswerte beeinflussen wollen, oder sogar auf eine makroökonomische Verschiebung in der Art und Weise, wie Investoren nach einer Absicherung gegen Inflation suchen, kann man nicht sagen. Aber eines ist klar: Es besteht ein schnell wachsendes Interesse an Krypto und neue Investoren suchen nach dem besten Weg, um in das Ökosystem einzusteigen.”

Die starken Suchtrends scheinen mit dem wachsenden Einzelhandelsinteresse an Ethereum und Altcoins zusammenzufallen. Der Ether (ETH)-Kurs hat sich seit Anfang des Jahres verdoppelt und hat gerade ein neues Allzeithoch über 1.600 US-Dollar erreicht.

Unterdessen erreichte der gesamte Kryptowährungsmarkt im Januar zum ersten Mal 1 Bio. US-Dollar. Während der anfängliche Anstieg größtenteils auf Bitcoin zurückzuführen war, haben nun auch die Altcoins die den Anstieg im letzten Monat stark unterstützt. Dabei ist die Dominanz von Bitcoin von einem Höchststand von 72 Prozent Anfang Januar auf 62 Prozent gefallen.

Google-Suchtrends korrelieren manchmal mit Bewegungen auf dem gesamten Kryptowährungsmarkt. Mehr relative Suchanfragen signalisieren das wachsende Bewusstsein des Einzelhandels für digitale Vermögenswertes. Das ist oft ein Vorläufer für eine größere spekulative Akzeptanz.

The Tie erklärte gegenüber Cointelegraph, dass das Interesse in den sozialen Medien rund um Krypto ebenfalls in die Höhe geschossen sei. Auf Twitter stieg auch das Gesamtvolumen der Tweets, die sich mit Kryptowährungen befassten, im Januar auf 3,3 Millionen. Im Vergleich dazu waren es im September 2020 noch 1,3 Millionen. Das Gesamtvolumen der Tweets im Januar war 181 Prozent höher als im Vorjahr.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here