Tesla will bald Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptieren

0
37



Elon Musks Firma Tesla Motors folgt dem Beispiel von MicroStrategy und anderen Unternehmen und investiert einen Teil seines Firmenvermögens in Bitcoin (BTC).

Am Montag reichte das Unternehmen bei der US-Wertpapieraufsicht SEC eine Mitteilung ein, und erklärte darin, es habe insgesamt 1,5 Mrd. US-Dollar in Bitcoin gekauft. Diese sollen als Anlage und Wertaufbewahrungsmittel für seine überschüssigen Barmittel gehalten werden. Es ist derzeit nicht bekannt, wie hoch der durchschnittliche Kaufpreis war und wie viele BTC das Unternehmen gekauft hat. Teslas Investitionsrichtlinien wurden zu einem nicht näher genannten Zeitpunkt im Januar 2021 aktualisiert. Das deutet darauf hin, dass Tesla zwischen 35.900 und 45.500 BTC halten könnte. Das würde einem Durchschnittspreis von 42.000 oder 33.000 US-Dollar entsprechen. Angesichts der Bitcoin-Kursentwicklung in den letzten Wochen ist die Schätzung mit etwa 45.500 BTC wahrscheinlicher.

Im Rahmen der Richtlinie will Tesla seinen Kunden die Möglichkeit anbieten, seine Produkte mit Bitcoin zu kaufen, wie aus dem Dokument hervorgeht. Im Gegensatz zu anderen Firmen sollen die Bitcoin nicht so schnell wie möglich liquidiert werden. Das bedeutet, dass diese die Rücklagen bilden.

Neben Bitcoin erlaubt Teslas neue Investitionsrichtlinie auch den Kauf von Goldbarren und börsengehandelten Goldfonds. Der berühmte Gold-Befürworter und Bitcoin-Skeptiker Peter Schiff sieht diese Tatsache als einen schwachen Trost. Er vermutet, dass Teslas BTC-Investition bereits verkauft wird, während der Markt auf die Nachricht reagiert.

In diesem Zusammenhang:Bitcoin erreicht neues Allzeithoch bei über 43.000 US-Dollar: Tesla kauft BTC in Milliardenhöhe

Kurz zuvor ist Elon Musk in die Welt der Kryptowährung eingestiegen. Nachdem er zunächst nur etwa 0,25 BTC besaß, die ihm ein Freund geschenkt hatte, erwärmte sich Musk für Kryptowährungen und Bitcoin im Zuge des Bullenlaufs 2021.

Einmal hat er sich als “CEO von Dogecoin” bezeichnet und in letzter Zeit über den Meme-Coin geschrieben. Das löste einige Kritik von prominenten Bitcoin-Fans aus, die das als unverantwortlich betrachteten. Nichtsdestotrotz scheint es so, als ob Musks Offenheit gegenüber Bitcoin weitaus greifbarere Konsequenzen hat, als nur eine Änderung in seiner Twitter-Bio.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here