Tassat darf nun doch Bitcoin-Swaps anbieten

0
21



Die US-Regulierungsbehörde CFTC erlaubt der New Yorker Fintech-Firma Tassat weiterhin, ihre Bitcoin-Swap-Kontrakte anzubieten, obwohl sie die regulatorischen Anforderungen nicht erfüllt hat.

Laut einer Erklärung der CFTC-Abteilung für Marktaufsicht vom 15. September wird die Aufsichtsbehörde Tassat nicht daran hindern, im 4. Quartal 2020 eine Einrichtung für die Ausführung von Swap-Kontrakten zu bilden. Und das, obwohl das Unternehmen seine Registrierung nach 12 aufeinanderfolgenden Monaten ohne Handelsaktivität nicht erneuert hat.

“Die Abteilung für Marktaufsicht wird der CFTC nicht empfehlen, ein Verfahren gegen Tassat einzuleiten, weil das Unternehmen seine Registrierung nicht erneut eingereicht hat”, wie die zuständige Abteilung erklärte. Die Entscheidung der Regulierungsbehörde bezieht sich auf die zertifizierten Bitcoin (BTC)-Swap-Kontrakte von Tassat und Teilnehmer, die mit den Kontrakten handeln.

Nachdem Tassat im November bei der CFTC einen Antrag eingereicht hatte, um eine regulierte Krypto-Derivatebörse zu werden, hat Tassat es nicht geschafft, bis zum 1. August ihre Swap-Börse zu eröffnen. Die Aufsichtsbehörde bezeichnete die Firma daher als “ruhend”. Tassat erklärte, das sei auf Verzögerungen zurückzuführen, die durch die aktuelle Pandemie verursacht wurden. Die Firma beantragte daraufhin, den Status einer Börse ohne neuen Antrag wieder erteilt zu bekommen.

Die Entscheidung der CFTC bedeutet also, dass Tassat keinen neuen Antrag einreichen muss. Damit kann das Unternehmen seine Krypto-Derivatebörse unter vollständiger regulatorischer Aufsicht bald eröffnen. Das Fintech-Unternehmen hofft, ab dem 4. Quartal 2020 physisch gelieferte BTC-Derivate für institutionelle Anleger listen zu können.

Tassat hat bis Redaktionsschluss nicht auf eine Cointelegraph-Anfrage nach einem Kommentar reagiert.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here