Südkoreas YouTube-Kanal wurde von Krypto-Betrügern gehackt

0
25


Ein offizieller YouTube-Kanal der Regierung von Südkorea wurde von Betrügern gehackt und in SpaceX Invest umbenannt. Anschließend wurde auf dem Kanal ein gefaktes Video von Elon Musk hochgeladen, in dem der prominente Unternehmer angeblich für Kryptowährungen wirbt.

Am gestrigen 3. September wurde der entsprechende Regierungskanal kurzzeitig übernommen, um auf diesem Live-Streams und Videos im Zusammenhang mit betrügerischen Krypto-Projekten zu posten. Allerdings konnte Südkoreas Regierung innerhalb von vier Stunden die Kontrolle über den Account zurückgewinnen, wie die Nachrichtenagentur Yonhap (YNA) berichtet.

Wie aus dem obigen Screenshot von YNA hervorgeht, wurde der Kanal temporär in SpaceX Invest umbenannt, um eine betrügerische Verbindung zu dem Raumfahrtunternehmen von Elon Musk vorzugaukeln. In getürkten Videos wurde dann fälschlicherweise der Eindruck erweckt, dass Musk Investitionen in zugehörige Krypto-Projekte empfehlen würde.

Der Hackerangriff auf das Konto konnte dadurch gelingen, dass Benutzername und Passwort geknackt wurden, wie YouTube-Betreiber Google bestätigt.

Ähnlich glimpflich ist auch der jüngste Hackerangriff auf das DeFi-Projekt KyberSwap ausgegangen, bei dem 265.000 US-Dollar an Kundengeldern gestohlen werden konnten. Die marktführende Kryptobörse Binance, auf die die erbeuteten Gelder eingezahlt wurden, konnte im Nachhinein zwei schuldige Personen ausfindig machen.

Wie Binance-Chef Changpeng Zhao vermeldet hat, hat das Binance-Sicherheitsteam die Identität der beiden mutmaßlichen Hacker inzwischen an KyberSwap und die zuständigen Polizeibehörden übermittelt. Ein Krypto-Nutzer stellt angesichts dessen fest: „Binance nimmt inzwischen die Rolle des ‘Großen Bruders’ in der Kryptobranche ein. Binance sichert nicht mehr nur die eigene Plattform ab, sondern das gesamte Krypto-Ökosystem.“




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here