Su Zhu von Community wegen Schuldzuweisungen an DCG kritisiert

0
27


Die Digital Currency Group (DCG) scheint mit Liquiditätsproblemen zu kämpfen. Der Gründer von Three Arrows Capital (3AC) Su Zhu hat unterdessen auf Twitter DCG und FTX einige Vorwürfe gemacht. Der Gründer hat dafür allerdings direkt Kritik von der Krypto-Community geerntet, weil er anderen die Schuld gibt und selbst keine Verantwortung tragen will. 

Zhu behauptet, DCG habe eine Rolle beim Zusammenbruch von LUNA2 (LUNA) gespielt. Der Token heißt nun Luna Classic (LUNC). Zhu behauptete auch, die Risikokapitalfirma habe mit der Kryptobörse FTX zusammengearbeitet, um LUNC anzugreifen. Dabei soll sie auch Gewinn gemacht haben. Weiter hieß es vom 3AC-Gründer, DCG habe anstelle einer Umstrukturierung durch die Verluste aufgrund der Insolvenz von 3AC “das Loch auf magische Weise gefüllt”.

Während Zhu damit DCG und FTX die Schuld gibt, glaubt die Community, er sollte seine eigenen Fehler eingestehen.

Der Moderator von The Daily Gwei Anthony Sassano hat Zhu ebenfalls auf Twitter kritisiert. Sassano zeigte sich sarkastisch und sagte, scheinbar habe jeder hinter dem Zusammenbruch von 3AC gesteckt außer Zhu und der Mitbegründer Kyle Davis. “Sie sind vollkommen unschuldig und wurden auf die Verliererseite einer äußerst profitablen Handelsstrategie gezwungen”, wie er schrieb. 

Kommentar eines Community-Mitglieds zu Situation. Quelle: Twitter

Nur wenige Stunden zuvor hatte der Gemini-Gründer Cameron Winklevoss einen offenen Brief an Barry Silbert, den CEO von DCG veröffentlicht, in dem er diesen kritisierte.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here