Square Enix und Enjin bringen gemeinsam NFTs für Final Fantasy VII raus

0
20



  • Square Enix und Enjin lancieren im Rahmen des Jubiläums von Final Fantasy VII spezielle NFTs für das Videospiel.

  • Durch Vorbestellungen von speziellen Jubiläumsprodukten im Shop des Videospielherstellers können Fans an die digitalen Sammelgegenstände gelangen.

  • Markteintritt von Square Enix könnte Signalwirkung für die Branche haben.

Der Spieleentwickler Square Enix hat sich mit der NFT-Plattform Enjin (ENJ) zusammengetan, um gemeinsam eine Reihe digitaler und physischer Sammelgegenstände für das populäre Videospiel Final Fantasy VII auf den Markt zu bringen.

In der zugehörigen Ankündigung erklärt Enjin, dass interessierte Spieler im Onlineshop von Square Enix Produkte im Zusammenhang mit dem in diesem Jahr gefeierten 25-jährigen Jubiläum von Final Fantasy VII vorbestellen müssen, um an die vermutlich heiß begehrten NFTs zu gelangen. Die entsprechenden Jubiläumsprodukte enthalten jeweils einen bestimmten Code, der auf der NFT-Plattform namens Efinity bis 2023 im Gegenzug für die digitalen Sammelgegenstände eingelöst werden kann.

Wie Enjin-CTO Witek Radomski meint, wird die Partnerschaft einen positiven Effekt auf die Kryptobranche und die Videospielbranche haben, denn an dem Markteintritt einer Branchengröße wie Square Enix könnten sich viele andere Firmen ein Vorbild nehmen.

Im Mai hatte der Videospielhersteller bereits in Aussicht gestellt, dass er zukünftig vermehrt ins Web3 investieren will. Im Rahmen dieser Strategie sollen 2022 Non-Fungible Tokens (NFTs) mit Bezug zu den Spielen der Firma herausgebracht werden. Der bisherige Erfolg bei den ersten Schritten in den Bereich Krypto und Blockchain hat Square Enix darin bestätigt, sich weiter in die Branche vorzuwagen.

Den ersten Berührungspunkt hatte das Unternehmen bereits 2020 geknüpft, als der Spieleentwickler als einer der führenden Investoren bei einer Finanzierungsrunde des Metaverse-Projekts The Sandbox (SAND) aufgetreten ist.

Anfang Juli konnte Cointelegraph Markets Pro im Zuge einer Fragerunde mit Radomski sprechen, wobei der Enjin-CTO prognostiziert hat, dass das Blockchain-Gaming wieder beträchtlich an Fahrt aufnehmen wird, sobald die momentane Krise auf dem Kryptomarkt durchstanden ist. Dann würden auch vermehrt erfahrene Entwickler in die Branche kommen und NFTs könnten in Spielen einen Mehrwert weit über bloßes Play-To-Earn (P2E) hinaus liefern.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here