SPX, DXY, Bitcoin (BTC), Ether (ETH), BNB (BNB)

0
16


Risikoanlagen sind stark in das neue Jahr gestartet. Der S&P 500 (SPX) und der Nasdaq haben die zweite Wochen in Folge mit einem Plus geschlossen und gleichzeitig die beste Entwicklung seit November verzeichnet. 

Bitcoin (BTC) hat den Krypto-Markt mit einer Erholung um 21 Prozzent mit sich nach oben gezogen. Dadurch ist der Bitcoin Fear and Greed Index mit einem Wert von 52/100 am 15. Januar in den neutralen Bereich und damit auf sein höchstes Niveau seit dem 5. April geklettert. Der Index ist am 17. Januar allerdings wieder in den Bereich “Angst” zurückgefallen.

Krytowährungsmarkt, Tagesentwicklung. Quelle: Coin360

Analysten sind unterschiedlicher Meinung im Hinblick auf die starke Rallye bei Bitcoin. Einige glauben, dass das lediglich eine Bullenfalle ist, während andere glauben, dass mit diesem Anstieg ein neuer Bullenmarkt beginnt. Beim nächsten Rückgang wird sich das zeigen. Wenn die Kryptowährung ein höheres Tief und daraufhin ein höheres hoch erreicht, deutet das darauf hin, dass der Abwärtstrend vorbei sein könnte.

Könnte der S&P 500 seine Rallye fortsetzen? Wo liegen die wichtigen Niveaus bei Bitcoin und den anderen Kryptowährungen? Sehen wir uns die Charts dazu an.

SPX

Der S&P 500 hat sich letzte Woche weiter erholt und die Abwärtstrendlinie erreicht. Der 20-Tage-EMA bei 3.904 tendiert allmählich nach oben und der RSI ist in den positiven Bereich geklettert. Das deutet auf einen Vorteil für die Käufer hin.

SPX, Tageschart. Quelle: TradingView

Die Bullen müssen den Kurs über die Abwärtstrendlinie steigen lassen und halten, um einen Trendwechsel zu signalisieren. Die Bären könnten versuchen, den Anstieg zwischen 4.100 und 4.120 aufzuhalten, doch wenn die Bullen diesen Widerstand überwinden, könnte der Index auf 4.200 und dann auf 4.325 klettern.

Wenn die Bären diesen Trendwechsel verhindern wollen, müssen sie den Kurs schnell unter die gleitenden Durchschnitte sinken lassen. Wenn ihnen das gelingt, deutet das darauf hin, dass die höheren Niveaus Verkäufer anziehen. Der Index könnte dann in Richtung 3.764 abrutschen.

DXY

Der US-Dollar Index (DXY) ist in den letzten paar Tagen innerhalb eines fallenden Keils gefallen. Die Käufer versuchen, die Unterstützungslinie des Keils zu schützen.

DXY, Tageschart. Quelle: TradingView

Die Erholungsrallye könnte bis an den 20-Tage-EMA bei 103 klettern, der als starker Widerstand fungieren könnte. Wenn der Kurs von diesem Niveau aus nach unten dreht, deutet das darauf hin, dass die Stimmung negativ bleibt und Trader bei jeder noch so kleinen Rallye verkaufen. Die Bären werden dann versuchen, den Kurs auf die kritische Unterstützung bei 100 sinken zu lassen und damit den Abwärtstrend fortzusetzen.

Wenn die Käufer den Kurs allerdings über den 20-Tage-EMA katapultieren, könnte der Index in Richtung des Widerstands des Keils klettern. Der 50-Tage-SMA bei 105 liegt nah an der Widerstandslinie, daher werden die Bären dieses Niveau wohl stark verteidigen.

BTC/USDT

Die Käufer versuchen, über den Widerstand bei 21.480 US-Dollar zu kommen und die Erholung bei Bitcoin fortzusetzen. Aber die Bären lassen das nicht zu. Der RSI ist weiter stark überverkauft und deutet daher kurzfristig auf eine mögliche Konsolidierung oder Korrektur hin.

BTC/USDT, Tageschart. Quelle: TradingView

Die nächste Unterstützung weiter unten liegt am psychologisch wichtigen Niveau bei 20.000 US-Dollar dann am 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement-Niveau bei 19.489 US-Dollar. Wenn der Kurs von dieser Zone aus nach oben dreht, deutet das darauf hin, dass Trader die Rückgänge als Kaufgelegenheit betrachten.

Die Käufer werden dann erneut versuchen, den Kurs über 21.500 US-Dollar steigen zu lassen. Wenn ihnen das gelingt, könnte das Paar weiter nach oben klettern. Das Paar könnte bis auf 22.800 US-Dollar und dann schnell auf 25.211 US-Dollar steigen.

Wenn der Kurs allerdings unter 19.489 US-Dollar einbricht, könnte das Paar bis auf das Ausbruchsniveau bei 18.338 US-Dollar fallen.

ETH/USDT

Ether (ETH) hat sich erholt und ist am 14. Januar bei 1.600 US-Dollar auf starken Widerstand gestoßen. Aber die Bullen geben nicht so leicht auf. Das deutet darauf hin, dass sie erwarten, dass der Anstieg nach einer kurzen Pause weitergehen wird.

ETH/USDT, Tageschart. Quelle: TradingView

Wenn der Kurs sich in einer engen Spanne um 1.600 US-Dollar konsolidiert, steigt die Wahrscheinlichkeit auf einen Ausbruch über den Widerstand. ETH/USDT könnte dann bis auf 1.700 US-Dollar und dann auf 1.800 US-Dollar steigen.

Wenn der Kurs allerdings nach unten dreht und unter 1.516 US-Dollar fällt, könnte es beim Paar zu stärkeren Verkäufen kommen. Das Paar könnte dann auf das 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement-Niveau bei 1.439 US-Dollar und daraufhin auf den 20-Tage-EMA bei 1.362 US-Dollar fallen. In dieser Zone könnten die Bullen stark kaufen.

BNB/USDT

BNB (BNB) ist am 14. Januar bis an den Widerstand bei 318 US-Dollar geklettert. Der lange Docht auf der Tageskerze zeigt, dass die Bären versuchen, dieses Niveau zu verteidigen.

BNB/USDT, Tageschart. Quelle: TradingView

Der 20-Tages-EMA tendiert nach oben und der RSI liegt im positiven Bereich. Das deutet darauf hin, dass die Bullen die Oberhand haben. Wenn der Kurs vom aktuellen Niveau oder vom 20-Tage-EMA aus nach oben dreht, werden die Bullen versuchen, das Paar auf 338 US-Dollar steigen zu lassen. Ein Ausbruch würde Widerstand würde den Beginn eines neuen Anstiegs signalisieren.

Wenn der Kurs allerdings heftig nach unten dreht und und hat die gleitenden Durchschnitte Feld, deutet das darauf hin, dass das Paar noch ein paar Tage lang innerhalb der Spanne zwischen 220 US-Dollar und 320 US-Dollar verbleiben könnte.

Die Ansichten, Gedanken und Meinungen, die hier geäußert werden, sind allein die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansichten und Meinungen von Cointelegraph wider.

Dieser Artikel stellt keine Investmentberatung oder Empfehlung dar. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Leser sollten selbst recherchieren, wenn sie eine Entscheidung treffen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here