Spaß statt Kohle – GameFi-Investoren verschieben ihre Prioritäten

0
30


GameFi, also die Verbindung aus Gaming und Dezentralisierten Finanzdienstleistungen (DeFi), ruft eine völlig neue Gruppe von Investoren auf den Plan, die Projekte eher nach ihrem Mehrwert auswählen, anstatt nach deren Geldwert.

So zieht der Bereich der GameFi allen voran Anleger aus der Generation Z (GenZ) und Zocker an, weshalb sich hier auch viele erstmalige Investoren tummeln. Wie aus einer Umfrage von ChainPlay hervorgeht, sind unter den 2.428 Befragten satte 75 % der GameFi-Investoren allein wegen dieser neuen Spielart in die Kryptobranche gekommen.

3 von 4 Befragten sind wegen GameFi in Krypto eingestiegen. Quelle: ChainPlay

Obwohl knapp die Hälfte der Investoren wegen möglichen Profiten in GameFi eingestiegen ist, geben 89 % an, dass sie durch die anhaltende Krise auf dem Kryptomarkt Geld verloren haben. 62 % der Teilnehmer haben sogar mehr als 50 % ihres bisherigen Profits verloren.

Die Profite im GameFi sind zuletzt gesunken. Quelle: ChainPlay

Allerdings sind die Investoren mehrheitlich der Überzeugung, dass schlechtes Game-Design der hauptsächliche Grund für ihre Verluste war. Diese These wird dadurch bestätigt, dass die Spieler im laufenden Jahr nur noch durchschnittlich 2,5 Stunden pro Tag in GameFi-Anwendungen verbringen, während im Vorjahr noch durchschnittlich 4,4 Stunden zu Buche standen. Dies bedeutet einen Rückgang um 43 %.

Als Gründe dafür werden allen voran Ängste vor betrügerischen Maschen und schlechte Spielgrafik genannt. Die GameFi-Anleger hoffen deshalb, dass der Markteintritt von großen etablierten Spieleherstellern in diesen Punkten Abhilfe schaffen und für neues Wachstum sorgen kann.

Ein weiterer interessanter Trend in diesem Kontext ist, dass 81 % der GameFi-Investoren immer mehr von der klassischen Investitionsabsicht der Gewinnmaximierung absehen und stattdessen den Spaßfaktor der Gaming-Projekte in den Vordergrund stellen, die sie selbst spielen wollen.

Blockchain-Gaming und das Metaverse sind durch den von Terra (LUNA) ausgelösten Dominoeffekt und die nachfolgende Krise bisher am meisten verschont geblieben, wie die Daten von DappRadar bestätigen.

Zudem haben die institutionellen Investoren immer weiter in die beiden Bereiche investiert, was verdeutlicht, dass viele große Unternehmen selbst in Zeiten der Krise noch großes Potenzial im Blockchain-Gaming und Metaverse sehen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here