„Sowas passiert nur einmal“ – Novogratz warnt Krypto-Anleger bei Vermögensaufbau

0
18



Der Milliardär Mike Novogratz, der zugleich Gründer und Geschäftsführer der Krypto-Investmentfirma Galaxy Digital ist, gibt an, dass bis zu 85 % seines Vermögens in Kryptowährungen angelegt sind.

Die entsprechenden Angaben macht Novogratz in einem aktuellen Interview mit dem New York Magazine. Demnach hält er seit dem großen Hype von 2017 knapp 30 % seines Vermögens in Kryptowährungen. Durch den aktuellen Rekordlauf des Markts hätte sich der Wert dieser Gelder allerdings so sehr gesteigert, dass sie inzwischen „bis zu 85 %“ seines Vermögens ausmachen. Bloomberg schätzt das Gesamtvermögen von Novogratz auf 6,25 Mrd. US-Dollar, was bedeuten würde, dass sein Krypto-Vermögen bis zu 5,3 Mrd. US-Dollar hoch sein könnte.

Diese Schätzung berücksichtigt wahrscheinlich sowohl das Privatvermögen von Novogratz als auch dessen Anteile an diversen Krypto-Unternehmen. Erst letzte Woche hatte Galaxy Digital angekündigt, dass sie eine Übernahme des Krypto-Verwahrers BitGo für eine Kaufsumme von 1,2 Mrd. US-Dollar plant.

Allerdings räumt der Milliardär ein, dass sein erfolgreicher Vermögensaufbau durch Krypto auch dadurch bedingt ist, dass er ohnehin schon reich war und er deshalb bedenkenlos investieren konnte:

„Ich hatte das Glück, dass ich schon Reichtum vor meinem Krypto-Reichtum hatte. Ich bin wie immer total optimistisch, was die weitere Entwicklung des Kryptomarkts angeht, aber ich beobachte, dass einige Leute dadurch ihren Lifestyle total wandeln konnten. Deshalb rate ich immer wieder, dass sie lieber ein wenig vorsichtiger sein sollten.“

Welchen Anteil am Vermögen von Novogratz Bitcoin (BTC) und Ether (ETH) ausmachen, bleibt unklar. Dementsprechend ist nicht bekannt, wie sich der gestrige Crash des Markts darauf ausgewirkt hat. Nachdem Elon Musk gestern bekanntgegeben hatte, dass Tesla die marktführende Kryptowährung nicht länger als Zahlungsmittel unterstützt, kam es zum schlagartigen Absturz des Marktführers. Dieser verschlimmert sich dann, als zusätzlich Gerüchte um behördliche Ermittlungen gegen die einflussreiche Krypto-Handelsplattform Binance aufkamen.

Bei Redaktionsschluss liegt der Bitcoin-Kurs auf knapp 49.000 US-Dollar, wodurch für die letzten 24 Stunden insgesamt ein Minus von mehr als 9 % zu Buche steht. ETH muss derweil zunächst auf den Sprung auf 5.000 US-Dollar verzichten, denn ähnlich wie für BTC ging es für Ether um 9 % nach unten, was zuletzt einen Kurs von 3.700 US-Dollar zur Folge hat.

„Die letzten fünf Monate waren für uns alle eine wilde Fahrt, was die Wertentwicklung unserer Krypto-Vermögen angeht“, so der Chef von Galaxy Digital. Dem fügt er abschließend an: „Die Kryptowährungen haben einen einzigartigen Höhenflug hingelegt. Die Leute müssen verstehen, dass das nicht immer wieder so kommen wird. Wir sind aus dem Nichts zu einer völlig neuen Anlageklasse geworden, und sowas passiert nur einmal.“


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here