Solana-Mitbegründer spricht über Zuverlässigkeit der Blockchain auf Breakpoint-Konferenz

0
34



Der Mitbegründer von Solana Anatoli Jakowenko, sagt, das vergangene Jahr sei von Problemen mit Zuverlässigkeit und Ausfällen beim Netzwerk überschattet worden. Die jüngsten Updates sollen der Blockchain jedoch helfen, ihre Probleme Hinblick auf die Zuverlässigkeit zu lösen.

Auf der jährlichen Konferenz Breakpoint 2022 in Lissabon am 5. November sprach Jakowenko über die Vergangenheit und Zukunft der Blockchain und erklärte, das Netzwerk habe im letzten Jahr mit Schwierigkeiten zu kämpfen gehabt:

“Wir hatten im letzten Jahr viele Herausforderungen, ich würde sagen, im ganzen letzten Jahr ging es um die Zuverlässigkeit.”

Solana soll laut eigenen Statusberichten zehn teilweise oder vollständige Ausfälle erlitten haben. Der wohl größte Ausfall wurde zwischen dem 6. und 12. Januar 2022 verzeichnet, als es auf dem Netzwerk zu Problemen kam, die zu Teilausfällen und Leistungseinbußen führten, die zwischen 8 und 18 Stunden dauerten. Zuletzt gab es am 1. Oktober einen “größeren Ausfall”, der fast sechseinhalb Stunden dauerte.

Zwischen Ende Mai und Anfang Juni kam es bei Solana zu einem sogenannten Clock Drift, bei dem die Zeit der Blockchain aufgrund überdurchschnittlich langer Slot-Zeiten (auch als Blockzeiten bezeichnet) von der realen Zeit abwich. Diese Blockzeiten beschreiben den Zeitintervall, in dem ein Validierer einen Block an Solana senden kann.

Normalerweise liegt die ideale Slot-Zeit von Solana bei 400 Millisekunden. Jakowenko sagte dazu, es war “im Juni wirklich schlimm, die Blockzeiten stiegen auf über eine Sekunde, was für Solana wirklich langsam ist”. Er fügte noch hinzu, in einigen Fällen “dauerte die Bestätigung 15 bis 20 Sekunden”.

“Das ist nicht die Erfahrung, die wir bieten wollen, und das ist eine ziemlich schlechte Web2-Erfahrung, wenn man mit Google, Facebook und vielen anderen Anwendungen konkurriert.”

Jakowenko erklärte, Solana sei nach einem kürzlichen Update und der Verdopplung der Anzahl der Validatoren im letzten Jahr auf dem Weg, die Probleme mit der Netzwerkleistung zu lösen. Dazu sagte er noch:

“Wir befinden uns in einem ständigen Kampf zwischen Leistung, Sicherheit, Durchsatz und Dezentralisierung. Bei all diesen Problemen ist es so, dass jedes Mal, wenn man eines verbessert, schadet man vielleicht einigen anderen. Aber ich denke, wir haben erstaunliche Arbeit geleistet, da wir eine Reihe davon gelöst haben.”

“Natürlich haben wir immer noch Probleme mit Ausfällen und Fehlern”, wie er weiter erklärte. Aber die Partnerschaft mit der Web3-Entwicklungsfirma Jump Crypto im August zur Erstellungvon Solanas Skalierungslösung namens Firedancer könnte der Schlüssel dazu sein. Diese wird als langfristige Lösung für das Problem der Netzwerkausfälle bezeichnet.

“Wenn wir eine zweite Implementierung und einen zweiten Client haben, die von einem anderen Team mit einer völlig separaten Codebasis entwickelt wurden, ist die Wahrscheinlichkeit, dass die gleiche Art von Fehler in beiden vorhanden ist, praktisch gleich Null.”


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here