SOL 97 Prozent seit November gefallen

0
52


Die Kryptowährugn Solana (SOL) wurde einst von Sam Bankman-Fried unterstützt und hat am 30. Dezember nun einige ihrer Verluste wieder gut gemacht. Kurz zuvor ist sie auf das niedrigste Niveau seit Februar 2021 gefallen.

Solana seit November 2021 um 97 Prozent gefallen 

Auf dem Tageschart hat sich der SOL-Kurs auf etwa 10,25 US-Dollar erholt und ist damit von seinem Tief bei 8 US-Dollar um 20 Prozent gestiegen.

SOL/USD, Wochenchart. Quelle: TradingView

Nichtsdestotrotz hat diese Erholung dem allgemeinen Bärentrend nur wenig entgegengesetzt. Der Coin ist von seinem Rekordhoch von 267,50 US-Dollar im November 2021 um 97 Prozent gefallen. Die letzte Woche über ist er um 20 Prozent gefallen. 

Das Jahr war für die Märkte zwar generell sehr schwer, aber Solana ist nun unter den Token, die sich im Jahr 2022 am schlechtesten entwickelt haben und steht neben FTX und LUNA. Sie sind beide jeweils um 98 Prozent gefallen. 

FTT (rot) versus LUNA (grün) versus SOL (blau), Entwicklung seit November 2021. Quelle: TradingView

SOL-Kurs könnte sich um 50 Prozent erholen

Die jüngste Erholung bei Solana deutet allerdings darauf hin, dass für das Jahr 2023 eine weitere positive Entwicklung zu erwarten ist.

Das liegt in erster Linie an der Doji-Kerze, die sich bildet, wenn Vermögenswerte innerhalb eines Zeitrahmens fast auf dem selben Niveau eröffnen und schließen. SOL hat eine sogenannte “Standard-Doji” auf ihrem Tageschart am 29. Dezember gebildet.

Traditionelle Analysten betrachten eine Doji-Kerze als potenzielles Umkehrungsmuster, da das zeigt, dass Bären und Bullen gleich stark am Seil ziehen. Technisch betrachtet bedeutet eine Doji-Kerze in einem langen Aufwärtstrend, dass es zu einer bärischen Umkehrung kommt und umgekehrt.

Die Doji-Kerze bei SOL hat sich nach einem langen Abwärtstrend gebildet, wie man in dem Tageschart unten sieht. In Kombination mit dem überverkauften RSI (

SOL/USD, Tageschart mit Doji-Kerze. Quelle: TradingView

Das primäre Ziel weiter oben liegt bei SOL bei etwa 15 US-Dollar und damit 50 Prozent über dem aktuellen Niveau. Das Niveau um 15 US-Dollar fungiert seit dem 13. November als Widerstand. 

Negative Fundamentaldaten sind eine Hürde

Solana ist unter den Token, die sich im Jahr 2022 am schlechtesten entwickelt haben und ist über das Jahr um 97 Prozent gefallen. Im Vergleich dazu ist die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen im selben Zeitraum um lediglich 65 Prozent gefallen.

 

Für die schlechte Entwicklung bei SOL im Jahr 2022 gibt es mehrere Gründe, darunter etwa die restriktive Politik der US-Zentralbank, Solanas häufige Ausfälle, ein Hack bei dem 200 Millionen US-Dollar gestohlen wurden und die mögliche FTX-Beteiligung.

Anfang Dezember stellte Anatoli Jakowenko, Mitbegründer von Solana Labs Inc., klar, dass fast 80 Prozent der Projekte auf der Solana Blockchain kein Geld an der FTX hatten. Er erklärte dazu, es gibt mehr auf der Plattform zu sehen, als die nun insolvente Kryptobörse.

Dieser Artikel stellt keine Investmentberatung oder Empfehlung dar. Jedes Investment und jeder Handel bringen Risiken mit sich. Leser sollten selbst recherchieren, wenn sie eine Entscheidung treffen.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here