Société Générale führt an Euro gekoppelten Stablecoin ein

0
65



Société Générale, Frankreichs drittgrößte Bank, hat ihren eigenen, an den Euro gekoppelten Stablecoin auf den Markt gebracht und ist damit einer der ersten europäischen Bankenriesen, der in den Stablecoin-Markt einsteigt.

Der EUR CoinVertible (EURCV) Stablecoin wird auf der in Luxemburg ansässigen Kryptobörse Bitstamp eingeführt, wie die Financial Times berichtet. EURCV ist an den Euro gekoppelt und Bankkunden können darüber am Markt für digitale Vermögenswerte teilnehmen. Der Vermögenswert steht einem breiten Sprektrum an Kunden zur Verfügung und kann für den Handel genutzt werden.

Jean-Marc Stenger, CEO der Société Générale Forge, erklärte, der neue Stablecoin unterstreiche die Rolle der Bank in der sich entwickelnden Krypto-Branche. Er betonte, ein an den Euro gekoppelter Stablecoin sei notwendig.

Der private Krypto-Stablecoin-Markt wird von an den US-Dollar gekoppelten Stablecoins dominiert, wobei Tether (USDT) und der USD Coin von Circle (USDC) die beiden größten sind. Krypto-Börsenplattformen und Marktführer wie Tether arbeiten daran, den Stablecoin-Markt auf den europäischen Raum auszuweiten. Stenger sagte über diese Entwicklung der Bank, sie sei mehr als nur ein neuer Trend.

Der CEO hob hervor, dass der neue Stablecoin mit dem Schwerpunkt auf die Verwendung bei der Abwicklung von Geschäften mit digitalen Anleihen, Fonds und verschiedenen Vermögenswerten entwickelt worden sei. Er fügte hinzu, dass die breite Anwendbarkeit des Stablecoins über die Plattform von Société Générale hinausgehe. Er könne von verschiedenen Finanzdienstleistern genutzt werden.

Axa Investment Managers nutzte den EURCV für Investitionen in die digitale grüne Anleihe der Bank. Die Anleihe hat einen Wert von 10 Mio. Euro und eine Laufzeit von drei Jahren.

Der Einstieg des französischen Bankenriesen in den Stablecoin-Markt könnte eine wichtige Entwicklung für die europäische Branche sein, insbesondere im Hinblick auf die Verordnung der Europäischen Union über Märkte für Krypto-Assets, die 2024 in Kraft treten soll.

Die Société Générale ist jedoch kein Neuling im Kryptobereich und bereits seit Jahren aktiv dabei, ihrem Kundenstamm Krypto-Investitionen anzubieten. Im Juli erhielt die Krypto-Tochter des Bankenriesen namens Forge als erstes Unternehmen die höchste Zugangslizenz für die Erbringung von Krypto-Dienstleistungen im Land.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here