Singapurer Behörden stimmen Razzia bei 3AC zu

0
32



Der Oberste Gerichtshof von Singapur hat am Montag einem Antrag auf Anerkennung der Liquidationsanordnung gegen Three Arrows Capital (3AC) zugestimmt. Diese wurde von einem Gericht auf den Britischen Jungferninseln erlassen, wie Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf ungenannte Quellen berichtete. Die Entscheidung des Singapurer Gerichts eröffnet die rechtliche Möglichkeit, Zugang zu den Finanzunterlagen von 3AC zu verlangen, die in Singapur aufbewahrt werden, wo 3AC seinen Sitz hat.

Teneo, das Unternehmen, das mit der Liquidierung der 3AC-Vermögenswerte beauftragt wurde, reichte am 9. Juli eine Petition bei Gericht ein, in der es heißt, dass der Krypto-Hedgefonds in seiner Zentrale in Singapur Informationen über seine Bankkonten, Immobilien, digitalen Vermögenswerte und Beteiligungen an anderen Unternehmen aufbewahren könnte. Berichten zufolge versuchte Zhu im Juni, seinen 35 Millionen US-Dollar teuren “Bungalow” in Singapur zu verkaufen.

Der Mitbegründer von 3AC Zhu Su reagierte auf die Vorwürfe, das Unternehmen habe sich gegenüber den Insolvenzverwaltern unkooperativ verhalten. In einem Tweet vom 12. Juli , das Unternehmen habe den Insolvenzverwaltern eine Tabelle mit Einzelheiten über die Vermögenswerte des Unternehmens zukommen lassen.

Zhu und sein Partner Kyle Davies sollen nach der Liquidation des Unternehmens untergetaucht sein. Später erklärten sie in einem Interview mit Bloomberg, sie seien auf der Flucht vor Morddrohungen.

Am 27. Juni wurde für 3AC eine Liquidation angeordnet, nachdem das Unternehmen Nachschussforderungen nicht nachgekommen sein soll. Laut Bloomberg konnte Teneo bisher die Kontrolle über mindestens 40 Millionen US-Dollar an 3AC-Vermögenswerten übernehmen. Diese Summe ist nur ein Bruchteil der Schulden der 3AC bei seinen Gläubigern. Diese belaufen sich auf mindestens 2,8 Milliarden US-Dollar.

Das Unternehmen schuldet seinem größten Gläubiger Genesis Asia Pacific 2,36 Milliarden US-Dollar. Die Muttergesellschaft von Genesis, die Digital Currency Group, musste später einen Teil der Schulden des Händlers übernehmen, um weiter tätig sein zu können. Voyager Digital führt die Einführung von Auszahlungen und anderen Aktivitäten am 1. Juni ebenfalls auf den Verzug von 3AC bei einem Darlehen von 15.250 Bitcoin (BTC) und 350 Millionen USD Coin (USDC) zurück.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here