Shiba Inu (SHIB) sperrt Nutzer wegen Hakenkreuz auf Metaverse Land

0
36


In einer Erklärung von den Shiba Inu (SHIB)-Metaversum-Entwicklern am Dienstag hieß es, die Wallet-Adresse eines Benutzers sei gesperrt worden, weil er ein Hakenkreuz auf dem Metaverse-Land des Projekts gezeichnet haben soll. Das Team von Shiba Inu schrieb dazu:

“SHIB: Das Metaversum wird die Wallet, die gegen das Verbot von Hasssymbolen verstoßen hat, auf eine schwarze Liste setzen. Das bedeutet, diese wird an keinem Bereich der Plattform mehr teilnehmen können.”

Am 12. April begann der Verkauf von Land auf dem Shiba-Inu-Metaversum. Dabei standen etwa 36.000 von 100.000 Grundstücken zum Verkauf. Über Shib.io konnten Kryptoenthusiasten, die LEASH (den Ökosystem-Token) und Shiboshi-NFTs eingesperrt hatten, für zwischen 0,2 und 1,0 Ether (ETH) pro Stück auf Metaversum-Land bieten. Jedes Mal, wenn ein Nutzer auf ein Grundstück bot, änderte sich die Farbe des Vierecks auf der Karte von “grau” zu “schwarz”.

Am 15. April entdeckte die Discord-Community von Shiba Inu jedoch, dass ein Nutzer so auf Grundstücke geboten hat, dass diese ein Hakenkreuz ergeben. Doch als die Nachricht bekannt wurde, griffen die SHIB-Inhaber schnell ein und haben auf Land um das Symbol herum geboten, bis es schließlich zu einem “Fenster” wurde.

Vergrößertes Bild der SHIB Metaverse-Landkarte am 15. April | Quelle: Discord

Die meisten SHIB-Enthusiasten unterstützen die Entscheidung der Entwickler, den Nutzer zu sperren. Sie setzen damit ein Zeichen, dass sie eine Community sind, die sich auf Akzeptanz und Positivität fokussiert. Der Twitter-Nutzer “DMCREDI” schrieb dazu

“Hier gibt es kein Spielraum. Es ist ihr Haus, und sie entscheiden über die angemessene Sprache, so wie wir es in unserem eigenen Haushalt tun würden. Ganz einfach.”

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here