Seoul eröffnet Metaverse-Projekt: Städtische Dienstleistungen virtuell zugänglich

0
14



Die städtische Regierung in Seoul hat das Projekt Metaverse Seoul gestartet, mit dem Einwohner der südkoreanischen Hauptstadt Zugang zu öffentlichen Dienstleistungen in einer virtuellen Umgebung bekommen.

In einer Pressebesprechung hat der Bürgermeister von Seoul Oh Se-Hoon den Start der ersten Phase des Metaverse Seoul angekündigt, nachdem die Betaversion des Projektes getestet wurde. Dem Bürgermeister zufolge wird die Online-Umgebung ein “Ort der Kommunikation für Bürger” der Hauptstadt sein, wo sie viele Sehenswürdigkeiten von Seoul virtuell besuchen können, Zugang zu offiziellen Dokumenten erhalten, Beschwerden einreichen und Antworten auf Fragen im Zusammenhang mit Steuern erhalten können.

Die Regierung der Stadt soll umgerechnet 1,6 Millionen US-Dollar für die erste Phase des Metaverse-Projektes ausgegeben haben. Laut dem Bürgermeister werde Metaverse Seoul in der zweiten Phase für Senioren zugänglicher gemacht, die Schwierigkeiten damit haben, persönlich in städtischen Behörden zu erscheinen. Über 17 Prozent der Bevölkerung von Südkorea ist über 65 Jahre alt (Stand: 2022), wie Daten von Statistica belegen.

Südkorea ist eines der Länder mit der schnellsten Internetverbindung und hat 52 Millionen Einwohner. Es gilt im Bereich Metaverse- und Blockchain-Akzeptanz als eines der führenden Länder.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here