Sechs Smart-Chain-DeFi-Projekte kriegen Zuschüsse von Binance

0
14



Die große Kryptobörse Binance kündigte an, sechs Projekte finanzieren zu wollen, die auf der Snmart Chain des Unternehmens aufbauen.

In einer Erklärung vom 14. Oktober gab Binance bekannt, dass die Blockchain-Projekte AnySwap, Arkane Network, BakerySwap, Bitquery, PancakeSwap und Proxima Zuschüsse aus dem 100-Mio.-US-Dollar-Fonds der Firma in Höhe von 350.000 US-Dollar erhalten würden. Seit der Ankündigung des Fonds im September haben sich mehr als 180 Projekte um Zuschüsse beworben. Die Firma wählte die sechs Projekte nach bestimmten Kriterien aus. Dabei spielten die Teams, Produkte und Beiträge zum Blockchain-Ökosystem eine Rolle. 

Der CEO von Binance Changpeng Zhao sagte, der Accelerator Fund sei dazu gedacht, die Entwicklung qualitativ hochwertiger DeFi-Projekte zu unterstützen, die zum Aufbau der Infrastruktur der Branche beitragen.

Eines dieser Projekte ist PancakeSwap, ein Automated Market Maker. So bezeichnet man eine dezentralisierte Börse, die sich auf mathematische Formeln verlässt, um den Kurs für einen Token festzulegen. Binance erklärte, das Projekt sei die “Nummer eins unter den Liquiditätsanbietern” auf ihrer Smart Chain nach Volumen, Anzahl der aktiven Nutzer und dem Beitrag zu den Gasgebühren.

Im September lancierte Binance das Mainnet seiner Smart Chain. Einer Blockchain mit Smart Contracts, die parallel zur Binance Chain läuft. Einige DeFi-Protokolle, darunter etwa Aave, 1inch und dForce, haben erklärt, auf der Chain aufbauen zu wollen. 


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here