SEC verklagt Schöpfer von Thor Token wegen nicht registriertem Wertpapierverkauf

0
27



Die US-Wertpapieraufsicht SEC hat eine Klage gegen Thor Technologies und dessen Mitbegründer und CEO David Chin eingereicht. Die Behörde behauptet, dass das Initial Coin Offering (ICO) von Thor aus dem Jahr 2018 einen nicht registrierten Wertpapierverkauf nach dem Wertpapiergesetz von 1933 darstelle.

Thor Technologies hat von 1.600 Investoren 2,6 Millionen US-Dollar zwischen März und Mai 2018 durch den Verkauf von Thor (THOR) aufgebracht. Etwa 200 dieser 1.600 Investoren haben in den vereinigten Staaten gelebt und nicht alle von ihnen waren akkreditiert. Die SEC behauptet, der ICO stelle damit einen Wertpapierverkauf dar.

Die Klage wurde am einen 20. Dezember bei einem Gericht in San Francisco eingereicht und es heißt darin, Thor habe behauptet, das Projekt werde “eine Software-Plattform für ‘Gig-Economy’-Unternehmen und Arbeiter entwickeln”. Diese Plattform wurde jedoch niemals fertiggestellt. Die SEC erklärte dazu weiter:

“Thor bewarb die Thor-Token bei Investoren, die Thor-Token als Investmentvehikel betrachteten, dessen Wert aufgrund der Arbeit des Managements und des Unternehmens an einer Software-Plattform steigen könnte.”

Die Token hatten zum Zeitpunkt des Verkaufs keinen praktischen Nutzen, wie die SEC weiter ausführte. Das Unternehmen hat im Jahr 2019 den Betrieb eingestellt, da es “nicht an Bedeutung gewinnen und kommerziellen Erfolg erreichen konnte”. Laut dem LinkedIn-Profil von Chin entwickelt Thor Technologies nun die Software-as-a-Service (SaaS)-Plattform und mobile App Odin, die ebenfalls “Gig-Economy”-Dienstleistungen anbietet. Das Unternehmen sollte nicht mit der Thor Blockchain verwechselt werden.

Die SEC hat in letzter Zeit mehrere derartige Klagen gegen Krypto-Betreiber eingereicht. Die Behörde hat im Juni angekündigt, sie wolle den ICO von Binance untersuchen und LBRY hat Anfang Dezember erklärt, sein Verlust gegen die SEC im Zusammenhang mit den Vorwürfen eines unregistrierten Wertpapierverkaufs würde wahrscheinlich zu seiner Schließung führen. Der hochkarätigste Fall dieser Art ist der Rechtsstreit der SEC mit Ripple.

Der Thor-Mitbegründer und ehemalige CTO Matthew Moravec hat mit der SEC einen Vergleich geschlossen und einer einstweiligen Verfügung und Geldstrafe zugestimmt, wie die Behörde in einer Erklärung bekanntgab.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here