Schweizer Krypto-Bank Seba plant durch Gold hinterlegte Stablecoin

0
15



Die Schweizer Krypto-Bank Seba plant zusammen mit dem Goldhändler Argor-Heraeus und der Blockchain-Plattform aXedras die Herausgabe eines durch Gold hinterlegten Stablecoin-Tokens, so eine Pressemitteilung von Seba vom 4. März.

Goldanlage per Krypto-Token

Der geplante Token soll mit verantwortungsvoll beschafftem Gold unterlegt sein und Investoren einen kostengünstigen Zugang zu dem Edelmetall ermöglichen. Man plane, mit dem Seba Gold Token einen neuen Standard im Stablecoin-Sektor zu setzen. Zu dem Projekt schreibt Seba:

“Der SEBA Gold Token kann als Stablecoin in der digitalen Wirtschaft verwendet werden und ermöglicht die Abwicklung von Transaktionen, den Handel und fungiert als Wertaufbewahrungsmittel, das die Inhaber vor der Volatilität der traditionellen und Kryptomärkte schützt. Der Token wird eine physische Lieferung in von Investoren festgelegten Mengen ermöglichen und den Inhaber mit verantwortungsvoll beschafftem Gold ausstatten.”

Nicht der erste Gold-Token

Bereits Oktober 2019 wurde durch Blockchain.com, Coinshares und dem Schweizer Edelmetallhändler MKS der auf einer Bitcoin-Sidechain laufenden Gold-Token DGLD lanciert. Im Juli 2020 stellte ein aus Bittrex Global, Ledger, CertiK und Uphold bestehendes Krypto-Konsortium den “Universal Gold” oder UPXAU genannte Token vor, welcher mit einer Debitkarte verwendet werden kann.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here