Schon vor drei Monaten neues Bitcoin-Hoch für 2020 prognostiziert

0
16


Die Prognose, dass Bitcoin (BTC) bis Weihnachten neue Allzeithochs erreicht, wirkt allmählich konservativ. Ein Analyst prognostizierte die aktuellen Niveaus bereits im August.

Wie der Verbraucher-Investmentdienst Swan Bitcoin am 18. November erklärte, sagte der Mitbegründer von The Investor’s Podcast Network Preston Pysh, als das BTC/USD-Paar bei 11.400 US-Dollar lag, voraus, dass es bis zum Jahresende um 90 Prozent steigen werde.

Pysh: “Verrücktes” Wachstum im Jahr 2020

“Bis Weihnachten 2020 sollte ein neues Allzeithoch erreicht werden. Das bedeutet, dass wir von hier aus um 80 bis 90 Prozent nach oben klettern könnten, was verrückt ist. Denn bis Weihnachten ist es nicht mehr lange”, so Pysh in einer Episode des Podcasts Swan Signal.

“Der Gedanke, dass es einen so großen Sprung zwischen jetzt und dann geben könnte wäre eine dramatische, dramatische Entwicklung. Meiner Meinung nach sind nur sehr wenige bereit für so etwas.”

Er fügte hinzu, dass Gold mit dem Wachstum von Bitcoin nicht annähernd mithalten könne. Inzwischen ist das bereits Wirklichkeit geworden, da das Edelmetall nach den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten eher stagnierte.

Das BTC/USD-Paar erreichte am Dienstag über Nacht mit 18.400 US-Dollar ein Hoch. Damit hatte es innerhalb von 24 Stunden 10 Prozent hinzugewonnen. Diese Entwicklung ging mit neuen Allzeithochs für die Marktkapitalisierung von Bitcoin einher.

Pysh war bereits Mittelpunkt einer Twitter-Diskussion, in der er häufige Trugschlüsse über Bitcoin und dessen Sicherheit aufzeigte. Diese Woche erinnerte er an eine weitere Aussage vom August, in der er die Prognose aus dem Stock-to-Flow-Modell des Analysten PlanB unterstützte.

PlanB glaubt nach wie vor, dass Bitcoin sich nach dem Beginn seines dritten Halbierungszyklus im Mai dieses Jahres genau so verhält, wie er erwartete.

Bitcoin-Kurschart von Preston Pysh zeigt Wachstumspotenzial anhand Stock-to-Flow-Modell. Quelle: Twitter

“Ich weiß noch, als ich im August diesen Tweet veröffentlichte und alle traditionellen Finanziers dachten, ich sei verrückt. Was sagt man dazu. Es ist einfach nur Mathematik”, kommentierte Pysh am Mittwoch.

Dalio bekommt Bildungsangebote

Am Dienstag gab es auf den sozialen Netzwerken erneut viel Befriedigung, als der bekannte Investor Ray Dalio, der Bitcoin kürzlich verspottet hatte, zugab, dass er es diesen nicht verstehen würde.

 

Dalio räumte daraufhin ein, dass er sich gerne über die Kryptowährung belehren lassen würde.

 

“Irgend etwas an Bitcoin scheine ich nicht zu verstehen, also würde ich das gerne erklärt bekommen”, schrieb er.

 

Pysh selbst sowie Caitlin Long, die CEO der Avanti Bank, erklärten sich beide bereit, ihn aufzuklären.

 




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here