SBF ruft zu Zusammenarbeit mit Binance auf: “Für das Ökosystem”

0
27



Der Gründer und CEO von FTX Sam Bankman-Fried am 7. November auf Twitter behauptet, “ein Konkurrent versucht, die Kryptowährungsbörse mit falschen Gerüchten anzugreifen”. Gleichzeitig hat er zu einer Zusammenarbeit mit der Kryptobörse Binance aufgerufen.

Kurz zuvor hatte der Binance-CEO Changpeng “CZ” Zhao auf Twitter die Liquidierung von FTX Token (FTT), die die Börse besitzt, bekanntgegeben. Er begründete diesen Schritt damit, dass er sich vor Risiken schützen wolle.

Die Vermögenswerte von FTX “sind in Ordnung”, so SBF. Die Börse verfüge auch über genügend Mittel, um alle Kundenbestände zu decken. Die Börse würde auch keine Gelder von Kunden investieren, auch nicht in Staatsanleihen. Er sagte weiter:

“FTX ist stark reguliert, auch wenn uns das langsamer macht. Wir haben GAAP-Prüfungen und verfügen über einen Liquiditätsüberschuss von mehr als 1 Milliarde US-Dollar. Wir haben eine lange Historie im Hinblick auf die Sicherung von Kundengeldern und das ist auch heute noch so.”

Der Binance-Mitbegründer und Chief Customer Service Officer Yi He stellte klar, der Verkauf von FTT habe nichts mit dem angeblichen “Krieg” zwischen den beiden Börsen zu tun.

Am 7. November hat FTX auf Twitter auch auf Beschwerden von Nutzern in Bezug auf Verzögerungen bei Auszahlungen reagiert und versichert, dass alles reibungslos mit der Matching-Engine laufe, obwohl der Node-Durchsatz für Bitcoin (BTC)-Auszahlungen bei Redaktionsschluss noch eingeschränkt war.

Auf Reddit zeigten sich einige Nutzer besorgt über die Entwicklungen und zogen Parallelen zu Celsius. Die insolvente Krypto-Kreditplattform hat kurz vor ihrem Zusammenbruch Auszahlungen ausgesetzt und ihre Nutzer in die Irre geführt.

In einem Tweet vom 6. November sagte Zhao, er habe sich dazu entschieden, die Vermögenswerte aufgrund der “jüngsten Enthüllungen” zu liquidieren. Dabei bezog er sich auf den Zusammenbruch von Terra und dessen Auswirkungen auf den Krypto-Markt. Er kommentierte auch die jüngsten Aktionen des FTX-Gründers. In einem Tweet fügte CZ hinzu:

“Wir werden keine Leute unterstützen, die hinter dem Rücken anderer Leute aus der Branche Lobbyarbeit betreiben.”

Eine On-Chain-Analyse zeigt, dass eine unbekannte Wallet am 7. November etwa 23 Millionen FTT im Wert von rund 584 Millionen US-Dollar an Binance überwiesen hat. Laut Zhao kam es im Rahmen der Token-Veräußerung zu dieser Überweisung.

 

Die Kommentare von CZ lösten einen Ausverkauf beim FTX Token aus, der mit einem Volumenanstieg unter die Unterstützung bei 22,50 US-Dollar fiel. The sell-off continued on Nov. 7 below the support line, raising risks of a bearish continuation in the coming months, as reported by Cointelegraph.

Binance’s decision was influenced by allegations that the FTX-founded crypto hedge fund Alameda Research could go insolvent due to its exposure to illiquid altcoins, including FTT. As of June 30, Alameda Research reported a balance sheet of $14.66 billion, with FTT the largest holding company with $5.8 billion, making up 88% of its net equity.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here