Sam Bankman-Fried dementiert Bewegung von Alameda-Geldern

0
20



Der ehemalige FTX-Chef Sam Bankman-Fried (SBF) dementiert, dass er jüngst Gelder aus Krypto-Wallets der Alameda Research bewegt hat, nachdem er vor wenigen Tagen gegen 250 Mio. US-Dollar auf Kaution frei gekommen ist.

So streitet SBF am gestrigen 30. Dezember auf Twitter ab, dass er mit den aktuellen Geldbewegungen der betreffenden Alameda-Wallets in Verbindung steht. Entsprechend schreibt Bankman-Fried: „Das bin nicht ich. Ich wollte und könnte diese Gelder gar nicht bewegen, denn ich habe gar keinen Zugriff mehr darauf.“

Damit antwortet SBF direkt auf einen Story von Cointelegraph, in der wir berichtet hatten, dass eine Wallet mit dem Adressbeginn 0x64e9 mehr als 600 ETH von einer Wallet empfangen hat, die zur FTX-Schwesterfirma Alameda gehört. Wie die Blockchain-Daten zeigen, wurde ein Teil der Gelder direkt in USDT konvertiert, während der Rest an sogenannte Krypto-Mixer geflossen ist.

Die Bewegung der Gelder und auch die Art und Weise, in der diese bewegt wurden, hat in der Krypto-Community schnell für Irritationen gesorgt und Vermutungen über einen Insider laut werden lassen. Für viele lag deshalb der Schluss nahe, dass SBF höchstpersönlich hinter den Transaktionen steckt.

Der On-Chain-Analyst BowTiedIguana stellt in Anbetracht der Umstände insgesamt die Schlussfolgerung auf, dass SBF 684.000 US-Dollar an Krypto-Vermögen über eine Kryptobörse auf den Seychellen ausgebucht hat, während er in den USA unter Hausarrest steht.

Am 29. Dezember hatte BowTiedIguana bereits auf die verdächtigen Transaktionen aufmerksam gemacht und diese mit SBF in Verbindung gebracht. Sollten sich diese Vorwürfe trotz dem Dementi von Bankman-Fried bewahrheiten, dann hätte dieser zumindest gegen seine Kautionsauflagen verstoßen, denn laut diesen darf er nicht mehr als 1.000 US-Dollar bewegen, ohne richterliche Erlaubnis eingeholt zu haben.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here