Ready for Take-Off? – Krypto-Experte sieht Bitcoin schon bald bei 100.000 US-Dollar

0
71


Seit dem Rekordhoch von 20.000 US-Dollar befindet sich Bitcoin (BTC) nun schon fast 900 Tage lang im Sinkflug, aber schon bald könnte die Kletterpartie bis auf 100.000 US-Dollar beginnen.

Zumindest, wenn man dem populären Krypto-Trader „Credible Crypto“ Glauben schenkt, der am 29. Mai prognostiziert hat, dass der nun seit 896 Tagen anhaltende Abwärtstrend der marktführenden Kryptowährung bald vorbei ist.

Ist der Startschuss schon gefallen?

Dies zeigt er anhand eines Kursdiagrammes auf (siehe Grafik), aus der er schlussfolgert, dass Bitcoin sich seit Dezember 2017, als das bisherige Rekordhoch erreicht wurde, in „einer massiven Akkumulationsphase befindet“.

Dementsprechend habe sich eine Preisspanne gebildet, in der Bitcoin in eine Seitwärtsbewegung übergangen ist. Laut Credible Crypto wäre die Zeit nun reif, dass die Kryptowährung aus der Preisspanne ausbricht, wodurch sie weit über die Rekordmarke von 20.000 US-Dollar katapultiert werden würde.   

Dahingehend schreibt der Krypto-Trader:

„Die letzten 896 Tagen waren lediglich eine Re-Akkumulationsphase im Vorlauf auf die Kletterpartie bis 100.000 US-Dollar, #Bitcoin wird bald aus der Preisspanne ausbrechen. Seid ihr bereit?“

Obwohl es für Bitcoin seit dem Halving ein ständiges Auf und Ab ist, konnten bisher alle Verluste vom Crash aus dem März aufgeholt werden. Am Tiefpunkt aus dem März 2020 meint der Krypto-Trader, ablesen zu können, dass der Kurs langfristig ein „höheres Tief“ ausgebildet hat, denn im Vergleich zum Tiefpunkt aus dem Dezember 2018 entspricht selbst der niedrigste Kurswert im März einem Zugewinn.

Die „höheren Tiefs“ und „niedrigeren Hochs“ vermerkt Credible Crypto im Kursdiagramm, was seiner Meinung nach verdeutlichen soll, dass es sich bei der Kursentwicklung tatsächlich um eine Preisspanne handelt, die sich langsam keilförmig zuspitzt. Dies würde wiederum darauf hindeuten, dass das jüngste Tief der Startschuss ist, um Bitcoin schon bald aus der Preisspanne zu katapultieren und einen neuen starken Aufwärtstrend zu starten.

Bitcoin-Kursdiagramm der letzten 3 Jahre. Quelle: Credible Crypto/ Twitter

Macht sich langfristiges Halten bezahlt?

Wie Cointelegraph bereits berichtet hat, stimmen viele Krypto-Experten in den Tenor mit ein, dass sich im Anschluss an das Halving ein Aufwärtstrend ergeben wird. Allerdings scheiden sich die Geister, wann es damit genau losgeht.

Das beliebte Stock-To-Flow (S2F) Prognosemodell des Krypto-Analysten PlanB berechnet bis 2024 einen Kursanstieg auf 288.000 US-Dollar, wobei im Optimalfall sogar ein Aufschwung bis auf 576.000 US-Dollar pro Bitcoin möglich sein soll.

Auch einige technische Daten sprechen für eine positive Entwicklung, so wurden knapp 60 % der vorhandenen Umlaufmenge von Bitcoin mindestens 1 Jahr lang nicht bewegt, was darauf hinweisen könnte, dass viele Anleger vom langfristigen Potenzial des Marktführers überzeugt sind.

In Anbetracht der sogenannten Hodl-Wellen befindet sich Bitcoin momentan tatsächlich an einem Punkt, der in der Vergangenheit immer wieder einen deutlichen Aufschwung nach sich gezogen hat.

Dies wird dadurch unterstrichen, dass die Verkaufsaktivität der Anleger spürbar nachlässt, denn die eingelagerten Krypto-Vermögen auf den Handelsplattformen haben ihren tiefsten Stand seit Dezember 2018 erreicht.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here