Polkadot wächst in der ersten Woche der “Altsaison” um 34 Prozent

0
55


Bitcoin (BTC) fiel am 29. Dezember unter 26.000 US-Dollar. Die Auswirkungen des drohenden Rechtsstreits zwischen Ripple und der US-Wertpapieraufsicht waren auf dem gesamten Kryptomarkt zu spüren.

Überblick über den Kryptowährungsmarkt. Quelle: Coin360

BTC-Kurs fällt und Coinbase stoppt XRP-Handel

Daten von Cointelegraph Markets, Coin360 und TradingView zeigen, dass das BTC/USD-Paar im Laufe des Dienstags einen Tiefststand von 25.830 US-Dollar erreichte.

Die Unterstützung bei 27.000 US-Dollar hat über Nacht nicht gehalten und löste einen erneuten Test der niedrigeren Niveaus aus. Jetzt wird das Niveau um 26.000 US-Dollar wichtig. Am Wochenende erreichte Bitcoin Allzeithochs von 28.400 US-Dollar und ging schnell wieder zurück.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Der XRP ist die viertgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung und die Entscheidung der großen US-Börse Coinbase, den Handel ab dem nächsten Monat auszusetzen hinterließ deutliche Spuren. Der Coin fiel auf 0,23 US-Dollar. Wenn die Klage der SEC gegen den Token erfolg hat, wird XRP als nicht lizenziertes Wertpapier eingestuft und der Handel damit illegal.

“Es wird eine Spanne geben, nach der es im Jahr 2021 höchstwahrscheinlich wieder einen Ausbruch geben wird”, fasste Cointelegraph Markets-Analyst Michaël van de Poppe in einem Video-Update am Montag über die kurzfristige Entwicklung von Bitcoin zusammen.

 

Analyst sieht Altsaison kommen

 

Van de Poppe prognostiziert, dass Altcoins als nächstes große Gewinne erzielen werden. Abgesehen vom XRP zeigt der Markt sich bereits lebendig. Ether (ETH) kletterte diese Woche zum ersten Mal seit Mai 2018 über 700 US-Dollar.

 

Ein weiterer Gewinner am Dienstag war Polkadot (DOT). Derzeit ist er der siebtgrößte Token nach Marktkapitalisierung und hat über den Tag einen Anstieg um 22,5 Prozent verzeichnet. Damit hat er die Woche über ein Plus von fast 34 Prozent gemacht.

 

Für Van de Poppe wird die nächste “Impulswelle” Bitcoin im Jahr 2021 wohl auf 40.000 oder 50.000 US-Dollar bringen. Aber “bis dahin werden Altcoins höchstwahrscheinlich gut abschneiden”.

 

Historischer Chart zu Bitcoin-Dominanz. Quelle: CoinMarketCap

 

Er wies außerdem auf einen wahrscheinlichen Höhepunkt der Dominanz der Bitcoin-Marktkapitalisierung hin. Sie liegt bei fast 70 Prozent und wird wohl bald den Altcoins Platz machen müssen. Im Dezember erreicht die BTC-Dominanz in der Regel ihren Höhepunkt. Ein bemerkenswerter Vergleich ist das Jahr 2017, in dem Bitcoin zum ersten Mal versuchte, die Marke von 20.000 US-Dollar zu knacken.

 




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here