Plattform Xetra listet erste Ether-ETPs

0
60



Die elektronische Handelsplattform der Deutschen Börse Xetra will ihre ersten börsengehandelten Ether (ETH)-Produkte herausbringen.

Xetra gab an, die Plattform werde am Dienstag zum ersten Mal zwei Ether-ETPs handeln. Das sind zum einen das börsengehandelte Ether-Handelwarenprodukt der ETC Group (ZETH) und das Ethereum-ETP von 21Shares (AETH). Ein Sprecher der Deutschen Börse sagte gegenüber Cointelegraph, dass die beiden Produkte die ersten Ether-ETPs überhaupt seien, die auf Xetra gelistet werden.

Neben AETH werde Xetra auch das Bitcoin Cash (BCH) ETP von 21Shares listen, so Laurent Kssis, der globale ETP-Leiter des Unternehmens, gegenüber Cointelegraph. “Ab morgen wird 21Shares 4 ETPs gelistet haben, die auf Xetra zentral abgewickelt werden. Das zeigt, dass die Börse ihr Vertrauen in uns gesetzt hat. Sie hat gefordert, dass wir mit mehr ETPs in institutioneller Qualität für Investoren einbringen”, so Kssis.

Laut einer Mitteilung der ETC Group wurde ZETH von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) genehmigt. Das neue Krypto-Investmentprodukt bietet einen physisch besicherten, von der Gegenpartei zentral abgewickelten ETC auf die Kryptowährung Ether, der reguliert und auf institutionellem Niveau durch die BitGo Trust Company verwahrt wird, so das Unternehmen.

Mit den geplanten Listings kommen drei neue Krypto-Produkte zu den vier bereits auf Xetra gelisteten Bitcoin-ETPs. Diese sind der BTCetc von der ETC Group und der Vectors Bitcoin ETN von VanEck, sowie der Bitcoin ETP von 21Shares und der Short Bitcoin ETP.

Die elektronische Handelsplattform Xetra, die von der Deutschen Börse betrieben wird, ist eine der größten Handelsplattformen in Europa. Das Unternehmen sagte, dass Xetra mit über 2.700 handelbaren Wertpapieren fast 90 Prozent des gesamten Handelsvolumens aller deutschen Börsen ausmache.

Trotz der zunehmenden Akzeptanz von Krypto-ETPs auf Xetra ist es unwahrscheinlich, dass das Unternehmen in nächster Zeit andere Arten von Krypto-Investmentprodukten, wie etwa einen börsengehandelten Krypto-Fonds (ETF), auf den Markt bringen wird. Stephan Kraus, Leiter der ETF-Abteilung der Deutschen Börse, sagte gegenüber Cointelegraph, “ETFs auf eine einzelne Kryptowährung sind derzeit rechtlich nicht möglich”. Grund dafür sei der regulatorische Rahmen der Europäischen Union für Fonds.

“Aus dem gleichen Grund gibt es derzeit zum Beispiel keine Gold-ETFs, die an EU-Handelsplätzen gelistet sind”, so Kraus. “ETPs bilden die Kursentwicklung eines Basiswertes genau wie ETFs ab, sind aber rechtlich gesehen Schuldtitel und keine Fonds”, fügte er hinzu.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here