PayPal schließt sich dem TRUST Network der Krypto-Dienstleister an

0
37



Der marktführende Zahlungsdienstleister PayPal hat sich dem sogenannten Travel Rule Universal Solution Technology (TRUST) Network angeschlossen, um die gesetzeskonforme Abwicklung von Transaktionen mit Kryptowährungen zu vereinfachen.

Die entsprechende Ankündigung kommt zwei Monate nachdem der Zahlungsdienst die nötige Infrastruktur geschaffen hat, damit die Nutzer Kryptowährungen zwischen PayPal und externen Wallets bzw. Kryptobörsen senden, transferieren und empfangen können. Zuvor war es lediglich möglich, Krypto direkt über PayPal zu kaufen und zu verkaufen.

Das TRUST Network wurde ursprünglich von 18 amerikanischen Krypto-Dienstleister – Virtual Asset Service Providern (VASPs) – gegründet, darunter große Player wie Coinbase, Paxos, Circle, Kraken und Robinhood. Inzwischen ist diese Zahl auf 38 Teilnehmer gewachsen, denen sich nun auch PayPal angeschlossen hat.

„Der Einstieg von PayPal ist der nächste Meilenstein für TRUST, um zum globalen Standard für die Einhaltung der Travel Rule zu werden“, wie Coinbase den Schritt am heutigen Dienstag in einer Mitteilung begrüßt.

Die „Travel Rule“ meint den Paragrafen 31 des amerikanischen Geldwäschegesetzes (Bank Secrecy Act). Durch diesen sind VASPs verpflichtet, bestimmte Informationen über Kunden und Transaktionen untereinander zu teilen und weiterzugeben. Die Schwelle für die Erhebung derartiger Nutzerinformationen und Transaktionsdaten liegt bei 1.000 US-Dollar.




Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here