PayPal-Partner Paxos sammelt 300 Mio. US-Dollar Investitionskapital ein

0
9



Das einflussreiche Krypto-Unternehmen Paxos, das bereits mit dem großen Zahlungsdienstleister PayPal zusammenarbeitet, hat eine massive Finanzspritze erhalten, nachdem der Verwahrungsdienstleister jüngst eine „Banklizenz“ erteilt bekommen hat.

Wie am gestrigen Donnerstag aus einer entsprechenden Ankündigung hervorgeht, hat Paxos im Rahmen einer Finanzierungsrunde 300 Mio. US-Dollar Investitionskapital eingesammelt, was die eigene Unternehmensbewertung auf 2,4 Mrd. US-Dollar schraubt. Zu den neuen Geldgebern gehören auch viele alte Investoren, darunter PayPal Ventures, Declaration Partners, Mithril Capital, Senator Investment Group, Liberty City Ventures, WestCap und weitere.

Die neuen Gelder sollen Paxos dabei helfen, die Infrastruktur für Firmenkunden bzw. institutionelle Krypto-Investoren auszubauen, zudem soll verstärkt in Regulierung, Sicherheit und Compliance investiert werden.

Nachdem Paxos vergangene Woche eine spezielle Banklizenz von der amerikanischen Bankenaufsicht (OCC) zugesprochen bekommen hat, die dem Unternehmen allerdings nur eine Tätigkeit als Treuhänder erlaubt, ist in naher Zukunft die Gründung einer firmeneigenen Paxos National Trust Bank geplant. Darüber hinaus hat Paxos bei der amerikanischen Börsenaufsicht beantragt, als Clearinghaus agieren zu dürfen, während in Singapur wiederum eine Erlaubnis als Zahlungsdienstleister ersucht wird. Die Expansion des Krypto-Unternehmens wird also mit großen Schritten vorangetrieben.

Paxos-Mitgründer und Geschäftsführer Charles Cascarilla bestätigt in diesem Zusammenhang, dass sich die Nachfrage von Firmenkunden bzw. institutionellen Investoren viel rasanter entwickelt als erwartet.

Die in 2012 gegründete Krypto-Firma ist inzwischen zu einem der größten Player der Branche geworden, der neben der Tokenisierung von Investitionsprodukten auch Handel, Verwahrung und Abwicklung von Kryptowährungen übernimmt. Zudem hat das Unternehmen einen an den US-Dollar angebundenen Stablecoin namens Paxos Standard und einen an Gold angebundenen Stablecoin namens PAX Gold auf den Markt gebracht.

Im vergangenen Jahr ist Paxos dann eine strategisch wichtige Partnerschaft mit PayPal eingegangen, denn der marktführende Zahlungsdienstleister hat die Kryptowährungen Bitcoin (BTC), Ether (ETH), Bitcoin Cash (BCH) und Litecoin (LTC) in sein Angebot aufgenommen, und Paxos fungiert hier als Mittelsmann. Das Krypto-Unternehmen hat letzte Woche auch dem zu PayPal gehörenden Zahlungsservice Venmo geholfen, Kryptowährungen einzubinden.


Dieser Beitrag ist ein öffentlicher RSS Feed. Sie finden den Original Post unter folgender Quelle (Website) .

News4Today ist ein RSS-Nachrichtendienst und distanziert sich vor Falschmeldungen oder Irreführung. Unser Nachrichtenportal soll lediglich zum Informationsaustausch genutzt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here